AFRIKA-LIBYEN-EUROPA-USA – US-General „NATO versucht Gaddafi zu töten“ – Internationale Marionette Strafgericht übernimmt Verfolgung Gaddafi – russiatoday Interview mit Flüchtlinge“die Rebellen sind machthungrigen Terroristen“- 29.06.11

Veröffentlicht: Juni 29, 2011 in Afrika, England, EUROPA, Israel, Russland, USA

1) – 26.06.11 – LIBYEN-EUROPA-USA-NATO versucht Gaddafi zu töten – Der Westen hat sein selbst-Respekt verloren und wird täglich schlimmer.
– Ein Top-Us Kommandeur der NATO Joint Operations Command in Neapel, Admiral Samuel Locklear und an der Libysche Feldzug beteiligt, sagte am Sonntag, dass die militärische Allianz in jüngster Zeit haben die Angriffe verstärkt um Gaddafi zu töten, berichtet The Telegraph. Mike Turner, Mitglied des House Armed Services Committee, der von Anfang an gegen des Libyen-Mission war, hat mit dem Magazin Foreign Policy, über Locklear Äußerung gesprochen und gesagt, er glaubt jetzt, daß die NATO die Resolution 1973 verletzt hat. Die NATO hat zivile Gebiete in Libyen bombardiert und Zivilisten getötet.
Unterdessen, hat der südafrikanische Präsident Jacob Zuma die NATO wieder gewarnt, die Resolution nicht zu überschreiten. Wenn der Konflikt nicht diplomatisch gelöst wird, wird in eine tödliche Sackgasse Enden und potentiell zu Destabilisierung der gesamten Subregion enden.

2) – 27.06.11 – AFRIKA-LIBYEN-USA-EUROPA Demokratie Ausverkauf.
– Der Internationale Strafgerichthof hat Haftbefehl gegen Gaddafi sein Sohn Seif und Geheimdienst Chef Senoussi, erlassen.
Die USA und seine Vasallen, nachdem sie mindestens bis zum heutigen Tag, nicht geschafft haben Gaddafi zu ermorden, haben den Plan B in Gang gesetzt. Die Opfer diese Tribunal sind immer die Feinde der USA und Co. Ich hoffe, dass auch der wenig informiert oder unpolitischer Mensch es begriffen hat. Sie haben ihr „privates“ Tribunal das Befehl gegeben zu handeln.
Laut russiatoday, die NATO wird Gaddafi Haftbefehl als Ausrede benutzen um die Militär-Operationen zu intensivieren.
Soweit mich erinnern kann, werde alle Feinde der USA/Israel und Co. vor der Gericht gezerrt, ihre schlimme Vergehen war die Mafia-Brüder das Öl nicht umsonst geben zu wollen, wie z.B. Präsident Taylor Liberia, Präsident Al-Bashir Sudan und Gaddafi. Auf jedenfalls die Leichen in den Kellern diese Angeklagten sind minimal gegenüber den Millionen-Leichen in Keller ihre Ankläger.

Die E-Mails 30 in Zahl sind entsprechend und ich meine die Demokratie und alle die Werte, die Staaten brauchen um eine gesunde Entwicklung zu gewährleisten. Nach 60 Jahren USA Einfluss in Europa stehen alle diese Werte schon lang in „Ausverkauf“ .
E-Mail: verschont mich – der ICC ist ein Gericht von Verbrecher Kreiert und von Verbrecher geführt.
E-Mail: Justiz a la Moreno-Ocampo.
Moreno-Ocampo hat 240 Berichte USA/UK Verbrechen in den Irak ad acta d.h. zu den Akten gelegt. Er sagte weiter, es wäre schwierig gewesen um gegen Israel für seine Verbrechen in „gegossenes Blei“ Operation in Gaza vorzugehen, weil die palästinensische Autorität juristisch nicht ein „sichere“ Partner war….aber er hatte kein Zweifel an der Schuld von Sudan Präsident Al-Bashir (damals verurteilt), sicher kein juristische Thema, weil der Sudan nicht der Status der Tribunal anerkannt hat.
Islamische Länder und friedliebende Menschen, haben alle diese imperialistische Marionetten-Regierungen Institution verlassen.
E-Mail: Oh gut, bedenkt dies, dass die Haftbefehle gegen Cheney, Bush 1, Bush II, Rumsfeld, Wolfowitz, Reichstein, Liberman, Netanjahu, Shamir, Obama, Tennet, Powel, Allbright, Prinz Saud, al Khalifa, Bahrain etc., sind wenigen Minuten entfernt! Ich hoffe sie hängen ihm (Gaddafi) an, wie sie mit Saddam und seine Söhne (erschossen) taten, bevor er den Mund öffnet um jeden zu erzählen, wie er Zuspruch, Geld, Waffen, Anthrax und Senfgas aus der USA und seine Missionen zu führen, bekam.

3) 23.6.11 – russiatoday – AFRIKA-LIBYEN – libysche Flüchtlinge sagen, dass „die Rebellen machthungrigen Terroristen sind“.
– Zivile Opfer, haben schwere Bedenken gegen die NATO-Intervention in Libyen erhöht, selbst über den Befürwortern der laufenden Bombenangriffe Kampagne. Während die Welt sich über den Konflikt teilt, sind die Menschen in Libyen die am meisten leiden.
Salma und ihre Familie entkamen aus der libyschen Rebellen Hochburg Bengasi in einem Flüchtlingslager im Westen des Landes, wenn das Leben in ihrer Heimatstadt zu einen Alptraum verwandelt.
„Nichts mehr ist sicher, sogar gefährlicher geworden. Und das nicht nur wegen der Explosionen und Schüsse. Eines Tages, Leute von der Regierung in Bengasi, die sich Rebellen nennen, wir aber Terroristen sagen, kamen zu uns und sagten: „Wir müssen ihre Tochter verhaften, weil wir wissen das sie Gaddafi unterstützt“ sagt Salma.
Die Flucht hat lange gedauert und war lang für die Frauen diese Familien gewesen, sagt Moona ein anderer Flüchtling.
„Ich musste mich für einige Zeit von Ihnen verbergen, weil sie nach mir suchten“. Dann wüssten wir, dass ein Bus nach Bengasi, für die Rebellen kommen wurde. Wir nahmen der Bus mit bedecktem Gesicht und wir sagten die Leute, dass wir auch gegen Gaddafi waren. Wir bleiben ruhig, bis wir nach Ägypten kamen und von dort über Tunesien wurden wir hier geschickt“ erinnert sie sich.
Salmas Bruder Sabri, ein Chirurg hat auch der Stadt verlassen. Er sagt, sie haben drei Anschläge auf sein Leben verübt, aber er hat nur die Stadt verlassen, wie er sehen dürfte, wie jemand ermordet wurde.
„Sie nahmen ihn vor der Intensivstation, töteten ihn davor und erhängten seine Leiche an der Wand des Krankenhauses“ sagt er und beschrieb was ein Patient passiert war.
Der Arzt sagt, die Leute von Nationalen Übergangregierungsrat waren hinter ihm. Dieser Nationalrat und ihre Mitglieder werden von vielen Ländern weltweit als den einzigen legitimen Vertreter von Libyen anerkannt.
„Es gibt keine Meinung außer ihrer Meinung. Sie sind entweder mit oder gegen sie. Sie reden über Freiheit und Demokratie, aber es gibt keine Freiheit und Demokratie, sie wolle nur die Macht“ sagt der Arzt Sabri. (Dann sie sind die richtige Partner für die westliche Welt! … sie wurden auch von uns ausgesucht…oder? ).
– Die Flüchtlinge im Lager sagen, dass sie nun endlich sicher fühlen. Aber an die andere Seite der Frontlinie nicht so sicher ist. In der westlichen Region von Tripoli
in Sabratha, Menschen versammelten sich um ihre Angehörige zu beerdigen die von NATO-Bomben „tot-demokratisiert und befreit „wurden. 12 Erwachsen 3 Kinder.
„Wir haben für Frieden und Verhandlungen seit Monaten gerufen, niemand will auf uns hören. Jetzt müssen wir einen sehr hohen Preis von zivilen und militärischen Opfern zahlen. Ich denke, die Zeit ist reif für die Welt zu verstehen, dass dieser Konflikt muss Enden, sofort“ sagt Moussa Ibrahim, ein Sprecher der libyschen Regierung.

Aber es ist sehr unwahrscheinlich, dass in absehbarer Zeit geschehen wird. Die Erde auf dem Friedhof ist noch frisch, während die NATO bereits gefordert hat, dass die Bombenangriffe zu „Schutz der Zivilbevölkerung“ muss weiter gehen.
Die Munitionen fangen an zu fehlen, leider Deutschland hat sich bereit erklärt sie zu ersetzen, sodass die NATO weiter die Libyer „tot-demokratisiert und befreien“ kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s