IRAK-USA Truppen trainieren gegen IRAN – IRAK -MKO-Terrorgruppe gewaltätig – IRAN- USA Spione verhaftet – SYRIEN endeckt Waffenlieferung – AFRIKA-ÄGYPTEN’s Volk ruft zu Rettung der Revolution – SAUDI-ARABIEN-INDONESIEN – Dienstmädchen geköpft – 25.06.11

Veröffentlicht: Juni 25, 2011 in Afrika, EUROPA, Ferner Osten, IRAK Politik, Iran, Naher Osten, USA

1) – 23.06.11 – IRAK-USA – US-Truppen trainieren für elektronische Krieg gegen der Iran.
Übungen sind im Gange in der Al-Bakr Air Base, unter Saddam die größte des Landes, der alte Name für der US-Camp Joint Base Balad oder Camp Anaconda, in der Nähe der Stadt Balad in Zentral Irak befindet. Rund 20 Kampfflugzeuge, darunter F-15, F-16 und F-18, werden benutzt um Soldaten zu trainieren. Die Quellen sagen, daß die Übungen die Zerstörung von Irans Radar und Flugzeug-Abwehrsystem simulieren.
Diese Nachricht kommt in der Mitte von Meldungen, von unbemannten US-Aufklärer die die iranische-irakische Grenzen in nächtlichen Flügen die Gegend überfliegen.
Die US-Streitkräfte, wurde berichtet, haben mehrere Telekomunikationsmasten auf der irakischen Seite, neben der Stadt Marivan im Nordwesten des Irans wegen des Verdachts auf Spionage-Aktivisten gegen der Iran denken läßt. Damit wäre auch geklärt warum die USA so bestrebt sind in Irak zu bleiben…der Grund ist der Iran.

2) – 23.06.11 – IRAK – USA – EUROPA – Mitglieder der MKO-Terrorgruppe, die angeblich ihres Lagers in Diyala Provinz verlassen wollen, werden erschossen. In der letzten
Wochen, einige MKO Mitglieder haben versucht aus dem berüchtigten Camp Ashraf, 60 Km nördlich von Bagdad zu entkommen, während andere verletzt und gefangengenommen wurden. Drei der Festgenommen, versuchten durch das Lager nördlichen Stadttor zu fliehen, sie wurden gestellt und einer von ihnen wurde am Bein geschossen. Das ist in Gegensatz was der USA und die europäischen Sympathisanten sagen, daß die Mitglieder der Terrorgruppe nicht bewaffnet sind. Seit 2003 und der Fall Saddam versuch die irakische Regierung diese Terrorgruppe loszuwerden. Die USA und EUROPA setzen der Irak unter Druck, weil sie diese Gruppe benutzen um in Iran, Terrorakte durchführen zu lassen. Der irakische Regierung will, daß sie bis Ende 2011, der irakische Boden verlassen.

3) 22.06.11 – IRAN – USA Terroristen und CIA-Spionen verhaftet.
Iran verhaftet an der Grenzen, 4 Mitglieder der Jundallah-Terror Gruppe,als sie versuchten die Grenzen zu überqueren. Laut IRNA diese Gruppe hat an der Afghanistan
Grenze mit der Iran, mit finanziellen Unterstützung der USA, eine Basis gegründet. (Ich habe mehrmals darüber ausführlich berichtet) Die Basis, deren Kommandant Khair M. Barahouie ist, liegt in der Provinz Nimruz.

4) – 24.06.11 – SYRIEN – Waffen entdeckt.
In der Küstenstadt Lattakia, wurden eine große Lieferung von Waffen beschlagnahmt, SANA-Agentur berichtet. Die Schmuggler hatten geplant, die Lieferung nach Jisr al Shughour zu bringen. Die Bilder der Waffen, wurden in Staatsfernseh ausgestrahlt. Das so ein Bericht in unsere Medien nicht erwähnt wird, ist selbstverständlich zu erwarten.

5) – 24.06.11 – AFRIKA-ÄGYPTEN – Das Volk ruft für einen Große Rallye um die Revolution zu bewahren. Auf einer Face-book-Seite werden am 8 Juli alle Ägypter gerufen auf die Straße zu gehen. Sie rufen „Die 2te Revolution der Zorn“. Sie sagen, zu viel Aufmerksamkeit wird gegeben ob die Wahlen oder eine neue Verfassung als erst kommen sollte. Dies geht auf Kosten der grundlegenden Prinzipien der Revolution wie „der Schutz der Rechte und Freiheit“. „Zu alle rivalisierenden Kräften, die diskutieren ob die Verfassung oder Wahlen kommen sollen, sie sollen erst die Revolution retten, unsere Revolution ist dabei zu Kollabieren“ sagen die Aktivisten auf ihrer Face-book Seite. Die Aktivisten fordern auch die Freilassung von politischen Gefangenen und die Auflösung der Militär Gericht.
Ägypter sind immer noch skeptisch gegenüber einem raschen Übergang zu Demokratie und einer Zivilregierung und behaupten, daß die Demonstrationen werden fortgesetzt, bis alle ihre Förderungen erfüllt sind.

6) – 23.06.11 – SAUDI-ARABIEN – INDONESIEN – Todesurteil eines indonesische Dienstmädchen durch das Schwert, hat Indonesien gezwungen ein Moratorium über indonesische Arbeiter nach Saudi Arabien zu beschließen.
Anfang dieser Woche hat Indonesien sein Botschafter zurückgerufen aus Protest gegen die Hinrichtung des 54-jährige Frau Ruyati binti Sapubi, die angeklagt wurde sein Arbeitgeber getötet  zu haben. Diese Frau wurde stark von seinen Arbeitgeber missbraucht. Die indonesische Frau wurde durch das Schwert hingerichtet, dann wurde seine Leiche aus einem Hubschrauber gezeigt, um sicherzustellen, daß das Publikum das Ergebnis der Exekution sehen konnte.
23 Indonesier befinden sich in Saudi Arabien wegen Mordes in Gefängnis. Sie können enthauptet werden. In Riad wurden dieses Jahr 27 Enthauptung stattgefunden.
Kommentar: Interessant, daß in unsere Medien die 27 Enthauptung fleißig übersehen werden. Dafür wurden wir, im letzten Jahr mit pathetische Berichten über die arme Dame
Sakineth  und das monatelang, täglich mit Lügen verspeist. Ja, wo sind die Verteidiger der Dame Sakineth, daß in Iran sein Mann geholfen hatte zu töten und uns monatelang als ein Opfer der „böse Ahmadinejad“ täglich und fast als „Heilige“ serviert wurde. Sie lebt noch!
– Will man sehen, ob unsere Medien und „unsere Freiheit Kämpfer und Frauen Verteidiger,  alle Couleur“ über Saudi Arabien genauso herfallen werden und das monatelang wie sie mit dem Iran getan haben! Ich glaube es nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s