Archiv für Juni 3, 2011

1)- 01.06.11 – ISRAEL – Die Israelische Polizei, hat mit Taser-Pistole linke Demonstranten in Sheikh Jarrah, Ost al-Quds traktiert. ISM-Aktiviesten wurden während ein Anti-Siedlungdemostration geschlagen und mit Taser-Pistole behandelt – irrational wie immer die israelische Polizei hat mindestens 6 Demonstranten verhaftet. ISM ist eine palästinensische Bewegung, die sich gegen die israelische Apartheid Politik friedlich wehrt. Sie wirft die israelische Polizei vor,  die Siedler zu erlauben, die verhaftete Aktivisten zu missbrauchen.

2) – 011.06.11 – USA – TEXAS
Dutzende von Demonstranten, stürmten den Texas Capitol um gegen die TSA-Bundes-Transportation-Security Administration zu demonstrieren. Die US-Bürger beschweren sich über die landesweite eingesetzte Methode, die Passagieren zu betatschen. Ein Schild:“TSA raus aus meiner Hose“.
Die Gesetzgeber in Texas, New Hempshire, Hawai, New Jersey haben Gesetzte gegen die TSA-betatschen-Methode angeboten zu erlassen, aber laut Regierung-Sprecher die Landesgesetzgeber können nicht gegen Bundesbehörden wie TSA vorgehen.
– FLORIDA – Adam Spencer 33, starb in Krankenhaus, nachdem Polizisten ihm mit Taser-Pistole traktiert hatten. Er randalierte vor der Universal Studios. Wie in USA üblich ist, wurde er auf dem Boden geworfen, geschlagen und mit Taser-Pistole „ruhig gestellt“.

3) – USA – Fox News schadet die USA.
Ehemalige CNN Produzent Danny Schlechter sagt, daß der Fox News TV-Kanal eingerichtet wurde „um Polarisierung und politische Konflikte“ in der USA zu anheizen.
„Man kann fast das Knurren in Hintergrund hören als die Meister der politischen Attacken, praktisch zu jeder volle Stunde auf der Fox News, in Aktion  treten.
Die Themen werden von Top-Funktionären ausgewählt und dann als starke politisierte Nachrichten gesendet“.
Schlechter sagt, daß Fox News für seine Pflicht hält, die Hörer über eventuelle politische Abweichung zu warnen, die sie in der Irre führen könnten.
Es ist jedoch schwer zu erkennen, daß die Themen das von der Kanal präsentiert werden auf einer Strategie basieren: „auf die Benutzung von getestete emotionelle Fragen die politisieren durch polarisieren, beruht“. „So Fox spielt ein Doppelspiel: verbirgt die reaktionärsten und parteiischen Gesichtspunkten unter populistischen Positionen“.
E-Mail: Fox News übertrifft CNN in der Gehirnwäsche ihrer Anhänger. CNN war gut unter Ted Turner als Alternative für die wertlos US-Mainstream Media. Wenn Time-Warner,CNN übernahm und Ted Turner war weg, wurde CNN ein zionistische Werkzeug wie alle anderen. CNN’s Wolf Blitzer, besitzt ein AIPAC-Ausweis und ist ein AIPAC-Handlager, bzw Befehlsempfänger, der für mehrere israelische Zeitungen in Washington unter hebräischen Namen, Zev Blitzer und Zev Barak, arbeitet.

4) – 25.05.11 – KATAR – al-Jazzera TV-Kanal verliert an Glaubwürdigkeit.
Während der TV-Kanal für seine Berichterstattungen über Tunesien, Ägypten und Libanon über die Aufstände weltweit Anerkennung erlangte, schweigt über die Protesten und Massakern in Bahrain, Saudi Arabien, Jemen. Über Syrien wurde einseitig berichtet, die Regierung wurde schlechter gemacht als er war und ist, und manche Berichte waren falsch.
Da Katari-Soldaten in Bahrain tätig sind, und der Emir von Katar, al Jazeera unterhält, ist klar, daß der Kanal nicht darüber berichten kann, was wirklich in Bahrain passiert. Einige sehr bekannte Journalisten, darunter Ghassan Ben Jeddo, haben der TV-Kanal verlassen, eben weil mit der Berichterstattung nicht mehr einverstanden waren. Ich kann mich daran erinnern, daß al-Jazeera Objektivität wenn um Iran die Rede war, baden ging… und das schon seit und während die Wahlen, manchmal benutzte dieselbe CNN-Sprache, daß hat mir schon seinerzeit sehr gewundert!
Al-Jazzera hat viele seine politische Programme eingestellt und die Journalisten gekündigt, dafür hat mehr Sendezeit für live-Berichterstattung aus die anti-Regierung-Bewegungen in der Nahen Osten und Nord Afrika zu Verfügung gestellt.

5) – 26.05.11 – AFRIKA – erste Konvoi für Gaza –
Ende Juni, der erste afrikanische Hilfskonvoi wird Cape Town, Sud Afrika Richtung GAZA verlassen. Organisiert von al-Quds Foundation in Süd Afrika, der Konvoi wird von viele Organisationen und wohltätige Vereinigungen unterstützt. Der Konvoi wird Zimbabwe, Sambia, Malawi, Tansania, Kenia, Uganda, Sudan, Ägypten passieren und Gaza erreichen.

1) – 27.05.11 – JEMEN – jemenitische Kampfjet greifen Stammesangehörigen an. Der Luftangriff erfolgte nachdem Kämpfer aus der mächtigen Hashid Stamm ein republikanische Garde Checkpoint der President Saleh in der al-Fahrda Gebiet angegriffen haben. Andere Berichte weisen jedoch hin, daß der Raid wurde befohlen, um zu vermeiden, daß die Kämpfer die Waffen der Checkpoint mitnehmen konnten. Scheich Ali Safi sagte, daß seine Kämpfer vermeiden wollen, daß der Kontrollposten aus der Hauptstadt Verstärkung bekommen konnten. 15 Kämpfer und ein Offizier der Garde wurden getöten. Die Luftangriffe haben noch mehr Toten und verletzten verursacht. Die Zusammenstößen folgten die Inhaftierung von Hashid Stammesführer Scheich Sade Ahmar. Mehr als 100 Menschen wurden seit Montag in Sana’a getötet. Es wird berichtet, daß Stammeskämpfer besetzten 16 Ministerien und anderen staatlichen Institutionen, während Saleh-Soldaten habe das Innenministerium als Front-Line-Basis besetzt, die Kämpfe dauerten fünf Tagen.

– 28.05.11 – JEMEN -Nada Hashiwi, politische Analytikerin sagt, daß Stammesführer Scheich al-Ahmer ein neuer Ali Saleh ist. Sie sagt weiter, daß dies bedeutet: „es ist dafür bezahlt dies zu tun, oder vielleicht er möchte nur nächsten Saleh werden, auf deren Erscheinung alle westliche Länder und die Saudi warten.Sie haben jemanden, der ihn ersetzt“. Sie beschreibt Saleh als „politisch Bankrott“ und fügte hinzu:“er habe für die westliche Welt nichts mehr zu geben und nehmen, er zählt nicht mehr“ (Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan…). Die Anti-Regierung Demonstranten, sagt Haschiwi, sie wollen, daß die Dinge friedlich beenden, um eine weiter Libyen zu vermeiden.

– 29.05.11 – JEMEN – Sonntag – Schwere Kämpfe in der südlichen Stadt Zinjinbar. Angeblich al-Qaida kämpfern ist gelungen die Kontrolle über der Stadt zu erlangen außer dem Hauptquartier des 25 mechanisierte Brigade, wie Anonym ein Beamte erzählt. Die gesamte jemenitischer Opposition hat inzwischen President Saleh beschuldigt der Stadt Zinjinbar in die Hände von Militanten, die er ausgebildet und bewaffnet fallen lassen hat um die Weltöffentlichkeit,  weiterhin das Gespenst der al-Qaida zu nutzen, um regionale und internationale Parteien zu erschrecken und von seiner 33-jährige despotischen Herrschaft abzulenken.
Währenddessen, wurde ein Waffenstillstand zwischen die Anhänger von President Saleh und die Opposition-Stammesangehörigen eingehandelt, die am Sonntag in Kraft tritt.
Die Scheich al-Ahmar kräfte werden die besetzte Gebäude in der Stadt verlassen und Saleh Leute haben sich verpflichtet, Ahmar Residenz nicht anzugreifen.
Unterdessen Scheich Ahmar und früher Saleh Unterstützer, hat Saleh beschuldigt ein Bürgerkrieg anzetteln zu wollen um an die Macht zu bleiben.
Inzwischen wurden Hunderten von Demonstranten getötet.

– 31.05.11 – JEMEN – Stadt TAIZZ – Stop der Massaker in Taizz- Am Montag, gab Jemen Human Rights Information and Training Center (HRITC) eine Erklärung abgegeben und „alle lebendigen Kräfte der Welt ihr Schweigen aufzugeben und die wahre Maße der Massaker auf Demonstranten durch jemenitische Truppen zu brechen“.
„Letzte Nacht, Taizz ging durch den schwersten Angriff von Regierung-Truppen. Bewaffnete Banden, von Panzern unterstützt zerstörte ein Protest-Camp in der Stadt.
Viele Demonstranten wurden in ihre Zelten zerdrückt, die Zelten verbrannt zusammen mit der Insassen, Frauen, alte und junge Menschen.
Die HRITC, ruft alle Internationale Organisationen, einschließlich UN und UN-Sicherheit und die Europäische Union zu Intervenieren.
Kommentar: die HRITC wird kein Glück haben. Die Pudeln und Dackel, die der US-Hundeschule Ausbildung-Kursen genossen haben, bellen nur wenn Herrschen das Befehl gibt, und die westliche Medien werden schweigen!

– 02.06.11 – JEMEN – SANA’A
Tausend bewaffneten Stammesangehörigen marschieren auf der Stadt Sana’a unter heftigen Auseinandersetzungen mit der President Saleh loyale Kräfte.
Flüge nach Sana’a Flughafen wurden ausgesetzt und nach Aden umgeleitet,wegen die schwere Zusammenstöße in al-Hasaba, nur 10 km von Flughafen entfernt, wo sich auch die Residenz von Scheich Ahmar befindet. Der Waffenstillstand hat nicht lang gedauert! Jemen Stammesführern haben sich am Donnerstag Scheich al Ahmar angeschlossen.
Die Stammesangehörigen wollen Sana’a erreichen um ihre Stammeschefs zu unterstützen. Die zwei Parteien beschuldigen sich gegenseitig, der Waffenstillstand gebrochen zu haben. Wie zu erwarten, viele Tote und Verletzten. Heute die Bürger von Sana’a verlassen der Stadt, wo die Kämpfe toben.

-02.06.11 – ISRAEL – JEMEN – Israel fürchtet die jemenitische Jugend und ihre Hingabe zu Revolution. „Das Engagement der revolutionäre Jugend in Jemen….ist das, was Israel fürchten, genauso wie seine Verbundeten, die Saudis“ sagt Peter Rushton, Soziologe.
Rushton warnt, daß der Jemen auf der Schwelle zu einem blutigen Chaos steht „aber gibt Hoffnung für die Menschen des Landes als President Saleh nicht viele Freunde geblieben sind. „Auch Die wichtigsten Akteure und die wichtigsten Stammesführer wie die al-Ahmar Familie, vertrauen ihm nicht mehr. Es wird keine Frieden in Jemen geben, bis Saleh an der Macht bleibt“.
Rushton wie darauf hin, daß Israel besorgt ist, daß es vielleicht sein wichtigsten Verbundeten in Nahen Osten, nämlich der saudistische Königsfamilie Al Saud, zu verlieren riskiert. Er beschreibt, daß Israels größte Sorge ist, wie die Herrschaft der Familie Al- Saud an die Macht erhalten kann, die nur Lippenbekenntnisse in der Verurteilung  der zionistische-israelische-Staat vor sich gab. Das ist „weil Israel die anhaltende Legitimität, der Blankoscheck seiner Kriegsverbrechen in Gaza, die Politik  ihrer kriminelle Siedlungsbau, nur vorsetzen kann, wenn die korrupte, saudistische autokratische Regierung, weiter in der Region seine Dominanz behaupten kann.

Kommentar – Diese arabische Jugend, die noch Idealen besitzt, paßt nicht in der verrottete, korrupte politische Welt und ihre Repräsentanten a la Blair, Bush, Cameron, Sarkozy, Rumsfeld etc. Diese Führer sind die Väter oder Enkel von „Gladio“ , P2 und alle MafiosiVereine, die die USA in Name der Demokratie und in Kampf gegen der Kommunismus gegründet haben. Um der kalte Krieg gewinnen zu können, haben die USA die Demokratie zur Grabe getragen und noch heute  machen weiter, z.B. mit der Patriotic Act der USA-Regierung, der hindert und  erlaubt  nicht die Bürger und die Demokratische Kräfte  zum Vorschein  kommen zu lassen. Sie haben unter andere Name die Nazistische Ideologie der Welt-Ordnung weiter geführt. Sie haben aus Augenwischerei einige Nazi-Bonzen aufgehängt und der Rest, „Persilgewaschen“ wieder reaktiviert.  Man kann nur hoffen, daß diese neue Welt Ordnung, diese frische Luft aus der arabische Welt endlich schafft, wie Alexander der Große mit dem gordischen Knoten,  was wir nicht geschafft haben, endlich  diese Welt Zerstörer  dahin zu schicken wo sie hingehören, nämlich in der Hölle. Ich habe die Deutsche Nazi-Bonzen nur als Beispiel genommen. Die USA hat immer so gehandelt!