Archiv für Mai 31, 2011

1) – 31.05.11 – IRAK-ÄGYPTEN  – Ägyptische Delegation in Iran auf einem fünftägigen Besuch eingetroffen. Die 45-köpfige Delegation wird von Persönlichkeiten aus  soziale, kulturelle und revolutionäre Kreise , sowie Geistliche von al-Azhar Universität in Kairo, gebildet. IRIB Webseite berichtet am Dienstag.
Der iranische Außenminister Salehi, sagte am Sonntag, daß die beide Länder Schritte eingeleitet haben, um diplomatischen Beziehungen wieder aufzunehmen, aber betonte, daß das braucht „Geduld“.
Seit der Camp David Abkommen 1980 und seit der Schah von Persien politische Asyl in Kairo fand, war die Beziehung zwischen die beide Länder unterbrochen worden.

2) – 31.05.11 – Tagesschau.de – Merkel darf Stundenlang nicht über Iran fliegen – Iran läßt Merkel in der Luft hängen.
Wahrscheinlich, alle die Blogger, die wie übrig auf Iran prügeln, soll man erinnern, daß Deutschland wie andere europäische Länder, Mitglieder der MKO-Terror Organisation auch Mojahedin -e Khalq genannt, beherbergt, die seit 1979, 12.000 Iraner mit Bombenanschläge getötet hat und Saddam Hussein geholfen hat die Kurden und Saddams Gegner zu verfolgen. Bei uns laufen frei herum, sie dürften sogar Propaganda machen, wenn Amnesty International plädierte sie in Camp Ashraf zu lassen, weil sie sicher waren, daß die meiste Deutsche keine Ahnung haben mit wem sie zu tun hatten, da die Main Stream Media sie nicht informiert.
Internet: DSFI nur ein Sprachrohr der PMOI ? – DSFI wurde 2005 gegründet und hat sich seitdem intensiv für die iranische Volksmojahedin Organisation (Mojahedin -e Khalq-PMOI, MKO, MEK…) eingesetzt.

3) – 26.05.11 – IRAK- USA Der Countdown hat angefangen – Iraker protestieren vehement gegen US-Militär Bleiben in ihren Land.
Mehr als 20.000 Menschen haben in Sadr City, einem Vorort der irakischen Hauptstadt paradiert, um eine Warnung an die USA zu schicken. Die USA werden die Konsequenzen tragen, wenn sie länger als 2011 in der zerstörte Land bleiben werden. Am Freitag, Dhiya al Showki, Leiter der Sozialausschusses der Bewegung von al-Sadr, erinnert Maliki sich auf der Abkommen zu halten, die vor drei Jahren mit der USA unterschrieben wurde.
Die Protestler marschierten wie in eine Militär Parade durch Sadr City. Ein große Zahl von Regierung Beamten, Stammesführern und Kleriker nahmen an der Veranstaltung teil, um ihre Solidarität mit dem irakischen Volk zu zeigen. Die Veranstaltung war pazifisch und die Marschierern trugen keine Waffen, aber viele Teilnehmer sagten, daß das kann sich ändern, wenn die US-Soldaten nicht wie vorgesehen, das Land nicht verlassen werden.
Der March kommt zu einen sehr delikate Zeitpunkt, nämlich wenn Maliki von der USA unter Druck gesetzt, konnte seine Meinung ändern, und die USA nachgeben und länger im Land lassen. Er wurde damit auch gewarnt.

4) 10.05.11 – IRAK – RUSSLAND –
Der russischer Aussenminister Lawrow befindet sich in Irak zu Besuch um die militärische Beziehungen mit dem Land zu verbessern und Investitionen zu betätigen. Der irakische Aussenminister Zerbari gab zur Anlass eine Pressekonferenz mit seinem Amtskollege Lawrow, berichtet RIA Novosti.
Es ist geplant, die mögliche Beteiligung von russischen Unternehmen an der Realisierung verschiedener Projekte im Irak, einschließlich Landwirtschaft, Verkehr, Exploration und andere Bereiche zu diskutieren. Der Besuch kommt zusammen mit der Bemühungen dem russischen  Gas und Öl Unternehmen ihre Aktivitäten weiter zu expandieren.
Im Jahr 2010, Russland Lukoil und Statoil aus Norwegen, unterschrieben ein Abkommen mit Irak die West Qurma Ölfelder zu erweitern, einer der landesweit größten, mit Reserven von rund 13 Milliarden Barrel Öl ist.

5) – 31.05.11 – ISRAEL – WEST BANK – oder die Mongolen kommen bei Nacht – Palästinenser verschleppt – Dörfern überfallen – Wohlfahrt Büros zerstört – Ich vermisse Lady Ashtons Empörung.
Israelische Streitkräfte haben 12 Palästinenser entführt, darunter zwei Frauen. Über Nacht würden Razzien in 6 Dörfern in der Nähe der nördlichen Westbank-Stadt Jenin durchgeführt. In einer Erklärung, die israelische Armee teilt mit, daß die Gefangenen Senior Palästinensischer Islamische Jihad-Aktivisten waren, berichtete Ma’an Agentur.
Die israelische Armee, hat die Schließung von Bara’a Charity (Wohltätigkeit) Organisation angeordnet, weil sie meinten „seine Tätigkeit schadet Israelis“.
Die palästinensische Sicherheitkräfte sagen, daß die Dörfer, die überfallen wurde sind: Arraba, Kafr Ra’i, Jaba, Az-Zabadida, Anin und Sihat al-Harithiya.
Die Islamistische Jihad sagte, daß israelische Soldaten versuchten der Führer der Bewegung Khadir Adnan zu verhaften, aber er war nicht zu Hause.
Unterdessen sagten palästinensischer Sicherheitskreisen, daß israelische plünderten die Büros der Islamic Relief Society sowie mehrere andere Ämter in der Al Bureiki Gebäude in Zentrum von Jenin.
Kommentar: in Anbetracht der „arabische Erwachen“ wie lang sollen die Palästinenser so was sich noch gefallen lassen?