Archiv für Mai 17, 2011

1) – 16.05.11 – Den Haag – Internationale Gerichtshofs Luis Moreno Ocampo „Der Diner zweier Herren“ – USA und Israel Jagd das nächste Opfer der Yinon Plan.
Luis Moren Ocampo, Chef Ankläger der Internationalen Strafgerichtshof wird um Haftbefehl für Oberst Gaddafi, sein Sohn Seif al-Islam und Geheimdienstchef Abdullah al-Senussi bitten.
Kann man wohl sagen, daß der Überfall an Libyen, der größte  Joint-Venture der regierenden Mafia-Länder der Welt geworden ist.
USA, UK, Frankreich, UN, Europa, NATO ihre Helfer und die Weltpresse sind alles mit dabei.
Dieses Projekt folgt wie immer eine genaue Strategie: erst wird die Welt mit eine Demonisierung-Kampagne überflütet, und diese Person vor die Augen der Welt als „der Teufel der Augenblick“ präsentiert und als Aussätziger abgestempelt, Lügen und Unwahrheiten spielen eine große Rolle.
Das wurde und wird, mit Ahmadinejad, Iran – Assad, Syrien – Kuba ist immer dabei – Chavez, Venezuela – Ghabgo, Elfenbeinküste – Libanon Hariri Mord und Hisbollah – China – President
Bashir, Sudan und je nach Welt Lage andere Opfer, je nach gebraucht.
Das beste Beispiel von alles ist President von Sudan Bashir. Über der Mann wurde alle mögliche erzählt, die Weltpresse war voll mit Genozid-Geschichten, bis „Der Diener zweier Herren“ vor der Kadi bringen konnte, aber nicht in Person. Internationale Haftbefehl wurde erlassen. Sanktionen auferlegt, aber selbstverständlich nicht für die Waffen, daß Israel und Co. die Anti-Bashir Milizen und daher ihre Verbündeten über Kenia nach Sudsudan geliefert wurden. President Bashir konnte nicht mehr überall verreisen etc.
Man soll nicht vergessen, daß viele afrikanische Länder dagegen waren, weil sie wüßten was im Gange war.
Der Haftbefehl, gilt wahrscheinlich immer noch, aber interessiert kein Schwein mehr, weil diese Herrschaften, das Ziel der Sudan zu teilen erreicht haben und ihre Hände auf Sudsudan Öl schon haben. Man sagt, daß Israel viele Öl-Verträge usw. mit dem neuen Staat geschlossen hat und England einen Botschaft öffnet, während Konsulaten und Büros weltweit, aufgrund von Geldmangel, schließt.
Der „Genozid“ wenn man das Sterben von Menschen so nennen wird, findet immer noch statt, aber da der Ziel erreicht ist, die dressierte Weltpresse berichtet nicht mehr darüber.
Interessanterweise, der Staatsgerichtshof ist nicht an Missetaten der USA-Proxys interessiert. Von Israel bis Bahrain und Saudi Arabien. Nicht interessiert an die USA Überfälle
an Irak, Afghanistan, Drohnen Attacken in Pakistan, etc. etc. – Israels Gaza-Verseuchung mit Phosphor und Uran-Waffen, USA Verseuchung von Irak und Afghanistan mit Phosphor und Uran-Waffen, die die Bevölkerung dieser Länder mit Krebskrankheiten und verunstalten Neugeboren, für die nächsten Jahrhundert „beglückt“ und das alles für eine seichte, unwürdige Demokratie-Auffassung, daß eine Beleidigung für die Demokratie ist.
JEMEN ruft der Strafgerichtshof gegen Saleh vorzugehen, will man sehen ob Ocampo auch so fleißig sein wird!
Ich möchte betonen, daß einige diese Herren bestimmt einige Leichen im Keller haben, sie sind aber bedeutend weniger als unsere „Demokratie-Verteidiger“ in ihren Keller haben. Die USA, haben Millionen von Menschen, in Name der Kampf gegen der Kommunismus und die weltweite Verbreitung diese, mehr kriminell als kranke Demokratie,  ermordet. Sie wollte weder Demokratie noch Freiheit für die Welt erreichen, sondern sie beherrschen. Sie machen weiter, es scheint sie haben nicht vor aufzuhören.
Die USA und ihre Allierten, haben diese Welt eingebleut, daß Gewisse, Moral und Schamgefühl, nicht mehr Gesellschaft-notwendig sind. Die Verblödung der westlichen Bevölkerung ist sehr hoch, man hat das Gefühl sie ist sediert oder in Wachkoma gehalten.

2) – 13.05.11 – Die NATO will die libysche Rohstoffe und Ressourcen kassieren und privatisieren.
Interview mit E.M. Jones, Chefredakteur von „Culture Wars Magazine“ – Zusammenfassung
– Die westliche Mächte wollen ihre Hände auf Libyen Rohstoffe tun und helfen die Rebellen aus diesem Grunde. Sie können es tun erst, wenn Gaddafi gestürzt wird.
NATO-Rasmussen sagt, daß die NATO in Libyen bleiben wird auch nach Gaddafi Abgang. Der Grund ist, die natürlichen Ressourcen des libyschen Volk zu berauben. Einer der Hauptgründe für dieser Angriff, ist den von Gaddafi  unabhängigen etabliert Bankensystem, eine Ende zu setzen und mit der Privatisierung, der Aneignung der libyschen Ressourcen, und damit das Land der Garaus zu machen.
Nach der Frage, diese Revolutionäre scheinen sehr motiviert zu sein und ob das libysche Volk diese akzeptieren wird, Jones antwortet, daß er der Eindruck hat, daß die Menschen in Libyen den Status Quo wünschen.
Er glaubt, daß diese Rebellen ihre Rolle in diese NATO-CIA Raub spielen und sie die militärische Kontrolle streben. Vielleicht werden sie in der Lage sein, ihren Willen auf dem libyschen Volk aufzwingen. Es ist schwer zu sagen. Aber ich denke nicht, daß das ist, was das libysche Volk will.

3) – 14.05.11 – AFGHANISTAN – der verschwiegene Krieg – Weißes Phosphor in den afghanischen Krieg verwendet.
Durchgesickert Dokumente haben gezeugt, daß US-geführten Truppen in Afghanistan sind „großzügig“ mit Phosphor Bomben, bei der Einsätze in dicht besiedelten Gegend,
umgegangen. Die Dokumenten sprechen von 1100 Einsätze von US-geführten Truppen, einschließlich dänischen Truppen – unter Einsatz von weißen Phosphor (WP) Granaten,
Raketen und Bomben, berichtete die Dänische Tageszeitung „Informationen“. Laut einem Dokument, feuerten die US-geführten Streitkräfte von 20 bis 50 WP-Raketen auf ein
einzelnes Ziel. Viele der WP wurden oft in Wohngebieten eingesetzt.
Weißen Phosphor ist ein Stoff, der bei Kontakt mit menschlichen Fleisch brennt, es klebt an der Haut und brennt weiter, wenn mit Sauerstoff  in Verbindung kommt. Das Ergebnis sind schwere und möglicherweise tödliche Verletzungen. Nach internationalen Konventionen, der Einsatz von weißem Phosphor wird auf Gegend beschränkt, die nicht dicht besiedelt sind.(Israel hat in Gaza weißes Phosphor angewendet).
Allerdings, die Dokumentation zeigt, daß die WP als Angriff Waffe in bewohnten Gebieten, einschließlich der Gebiet in denen die dänischen Truppen stationiert sind, verwendet worden ist.
Peter Vedel Kessing, Institut für Menschenrecht und Amnesty International Sprechen Ole Hof Lund in Dänemark, erwarten Aufklärung.

4) – 13.05.11 – SUDSUDAN – UN- berichtet, daß im Jahr 2011, 800 Menschen getötet worden sind. – UN-Koordinatorin Lisa Grande – Wunschdenken und Verschleierung Politik – alles wird gut -.
Nach Frau Grande Bericht: In Sudsudan wurden bis April 2011, 800 Menschen getötet und 94.000 wurden heimatlos. sie müßen fliehen, die Zahlen sprechen für sich. AFP berichtet. Sie warnte auch, daß die sich verschlechternde Sicherheitslage vor Ort, wird mich sich bringen, daß viel mehr Menschen auf Hilfe angewiesen sein werden.
Die Zahlen kommen zwei Monaten, nach dem Referendum für der Trennung von der Norden und viele Monate vor, daß dem neuen Staat international anerkannt ist.
Die UN-Beamtin Grande beschwor der „Einheit Geist“ und die Kraft der sich „Frei fühlen“, das Land helfen wird die nächste Zeit zu „überbrücken“, und „Alles wird gut“.
Wer glaubt ist Seelig!
Die UN sagt, daß in 2010 wurden 980 Menschen getötet und 515.000 wurden heimatlos. Der Zahl von 800 Toten in die erste vier Monaten von 2011, zeigen das Ausmaß der Herausforderung mit denen der Sudsudan, in der Zukunft konfrontiert wird.

Siehe meine Übersetzungen von:  1) Afrika – die Balkanisierung der Sudan und Nord Afrika von 01.03.11 und 2) Afrika-Libyen – Einige Lügen über den Krieg oder der Yinon Plan von 22.03.11