Archiv für März 23, 2011

Thierry Meyssan,  der den Aufstand gegen Gaddafi unterstützt, ist gegen die Resolution 1973 und den Krieg. In früheren Artikeln zeigt er die imperialistische Ziele dieser Operation. Hier spricht über die wichtigsten Propaganda-Lügen der Atlantische-Koalition. Aus der Französische – voltairenet.org –

– Hillary Clinton, Nicolas Sarkozy und Alan Juppé bei der Gipfel in Paris –

Man sagt, das die erste Opfer der Krieg ist die Wahrheit. Die Militär Operation in Lybien und die Resolution 1973, die ihr als Rechtsgrundlage dient ist keine Ausnahme.
Sie wurden die Öffentlichkeit als eine Notwendigkeit um die zivilen Opfer von der willkürlicher Repression von Gaddafi zu schützen. In der Wahrheit, sie dienen die klassische
imperialistische Ziele. Hier einige Element zu Klärung von Verbrechen gegen die Menschlichkeit.
Um das Bild in einem schlechten Licht zu stellen, die westliche/atlantische Medien, liefern ein Bild die Realität nicht entspricht: d.h. daß hunderttausende von Menschen auf der Flucht in Lybien waren, um ein Massaker zu entkommen.
Nachrichten Agenturen haben von Tausende von Toten gesprochen und sprachen von „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“.
Resolution 1973 hat der internationale Gerichtshof erklärt, daß die Möglichkeit „systematische Attacke“ oder starke allgemeine Attacken gegen Zivilisten, gab.
In der Tat kann die lybische Konflikt sowohl in politische Hinsicht als auch tribalische Art angesehen werden. Gastarbeiter waren die erste Opfer. Sie wurden mit brutale Methoden, gezwungen zu gehen.
Die Kämpfe zwischen Loyalisten und Rebellen waren tödlich, aber nicht in der Proportionen wie sie angekündigt worden sind. Es hat nie eine systematische Repression gegen Zivilisten gegeben.

– UNTERSTÜTZUNG DER „ARABISCHE FRÜHLING“
Während seiner Rede von den Sicherheitsrats, der französische Aussenminister Alain Juppé lobte die „Arabische Frühling“ in Allgemeinen und insbesondere der lybische Aufstand.
Die lyrische Rede, maskierte böse Absichten: er sagte kein Wort über die blutige Niederschlagung in Jemen und Bahrain, während er der König von Marokko, Mohammed VI lobte wie ein echter Revolutionär. So half er das katastrophale Bild von Frankreich in der arabische Welt zu zementieren, die schon mit der Politik von President Sarkozy gegründet wurde.

UNTERSTÜTZUNG DER AFRIKANISCHE UNION UND DER ARABISCHE LIGA
Seit beginn der Ereignisse, Frankreich, England und die USA, hörten nie auf zu schwören, daß dieser Krieg, kein westlicher Krieg war (wenn auch der Innenminister Claude sprach der Kreuzzug Sarkozy) und sie schieben vor, daß die Unterstützung der afrikanischen Union und der arabische Liga haben wurden.
In Wirklichkeit hat die Afrikanische Union die Niederschlagung der Proteste verurteilt und bekräftigt die Legitimität der demokratischen Förderung aber immer gegen ein ausländische Militär Intervention war. Die arabische Liga, gruppiert Staaten, das selbst von Aufstände bedroht sind. Sie haben das Prinzip der anti-westliche Revolution unterstützt, einige haben sogar in Bahrain mitgespielt, aber sie können nicht so weit gehen eine westliche Krieg zu unterstützen ohne die eigene internen Protestbewegungen zu ärgern und ihr eigener Sturz herbeizuführen.

ANERKENNUNG DER CNLT
Es gibt 3 Zonen, wo Aufstände in Lybien stattfinden. Ein National Rat für die Transition wurde in Benghazi etabliert, daß fusioniert mit einer provisorischen Regierung, gegründet von der Justizminister von Gaddafi. Diese Person, nach die bulgarische Regierung, ist verantwortlich für die Folter der bulgarischen Krankenschwestern und der palästinensischer Arzt, die lange Zeit in Gefängnis verbrachten. Die Anerkennung der CNLT und die „Persil  sauber waschen“ von seinen President beweist, daß die Koalition sich die Gesprächspartner sucht die für sie „interessant“ sind und zwingt sie  die Aufständische als Führer zu anerkennen. Dies ermöglicht ihnen, die Nasser-Revolutionären, Kommunisten oder „Khomeinis“ nicht an der Macht aufsteigen zu lassen. Es handelt sich zu vermeiden was in Ägypten und Tunesien schon passiert ist, wenn die Westler der Regierung-Partei RCD ohne Ben Ali oder eine Regierung Suleiman ohne Mubarak diese Länder vorgeschrieben haben, aber die Revolutionäre Kräfte durchschauten der Trick und spielten nicht mit.

WAFFENEMBARGO
Wenn der Ziel war, die Bevölkerung zu schützen, hätte ein Embargo für Söldner und Waffen an die Gaddafi Regierung verhängt werden sollte. Stattdessen wurde auf die Aufständischen ausgedehnt um ihr möglicher Sieg zu verhindern. Es handelt sich, die Revolution zu beenden.

FLY-ZONE
Wenn das Ziel war, die Bevölkerung zu schützen, sollte die Flugverbotzone um das aufständische Gebiet beschränkt werden (wie mit Kurdistan war). In Wirklichkeit wurde das Flugverbot über das ganze Land verhängt. Auf diese Weise hofft die westliche Koalition die Gleichgewichte der Kräfte auf dem Boden einfrieren zu können und das Land in vier Zonen (die drei aufständische Gebieten und Gaddafi-Loyaliste Gebiet). Diese de-Facto-Teilung Lybien zu relativieren gleich wie Sudan und der Elfenbeinküste, erste Etappe der „Umbau Afrika“ inklusiv Einfrierung der Guthaben.
Siehe: Afrika-Die Balkanisierung der Sudan und Nord Afrika. Der Yinon Plan oder Westliche/Israel Strategie die arabische Welt zu zerstören. 01.03.11 -Meine Übersertzung –

VERMÖGEN EINFRIEREN
Wenn der Ziel war, die Zivilbevölkerung zu schützen sollte nur die persönliche Vermögen der Familie Gaddafi und Würdenträgern eingefroren werden, um zu vermeiden, die sie für Waffenkauf gebracht werden konnten. Aber das Embargo wurde auch auf der Vermögen der lybische Staat ausgedehnt.
Da Lybien ein Öl-reichen Land ist, besitzt große Vermögen, die teilweise in das Bank du Sud deponiert wurden, eine Institution für die Finanzierung von Entwicklungsprojekten in die dritte Welt. Wie President Chavez, Venezuela erwähnt hat,  diese Blockade wird nicht die finanzielle Belange der Bevölkerung schützen, sie will das Monopol der Welt Bank und des FMI wiederherstellen.

KOALITION DER WILLIGEN
Wenn der Ziel war die Zivilbevölkerung zu schützen, die Resolution 1073 konnte von der UN umgesetzt werden. Staatdessen sind Militär Operationen durch den UN-AFRICOM
koordiniert und sollen in die Hände der NATO übergeben. Deshalb ist der türkische Aussenminister Ahmed Davutoglu von die französische Initiative empört und verlangt von der NATO eine Erklärung. Noch härter hat Putin gesprochen: er hat gesagt, daß die Resolution fehlerhaft und unzureichend ist. Sobald wir die Resolution lesen wird klar, das jeden erlaubt wird Maßnahmen gegen einen souveränen Staat zu ergreifen. Insgesamt erinnert mich an den Anruf der mittelalterlichen Kreuzzüge hat am Ende gesagt.

LYBIEN KRIEG – Die Anschaffungskosten einer Flugzeugverbotzone über Lybien wird voraussichtlich 1 Milliarden US$ übertreffen, wenn die US-geführte militärische Operationen im Land für mehr als ein paar Monate andauern, so ein Bericht. Mit die westliche Allianz  Bemühungen die Flugverbotzone über Lybien durchzusetzen, sagen die Analysten, daß die Aufwand nur für die Einführung der Flugverbotzone um Gaddafi zu stürzen haben wahrscheinlich zwischen 400.000 und 800.000 US$ gekostet, sagt Reuter.
Laut einem neuen Bericht von Zack Cooper, Senior Analyst am Zentrum für Strategische und Budget-Vorausplanung, die Teilnahme an der militärischen Operationen in Lybien mußte die westliche Länder von 30 bis 100 Millionen US$ pro Woche kosten, um die No-Fly-Zone langfristig aufrechthalten.
Der erste Tag der Operation Odyssee Dawn hat nur die US-Raketen Einsatz wird auf 100 Millionen eingeschätzt. Die Denkfabrik, spezialisiert in der Planung der Verständigungspolitik der USA ist,  gab sein Bericht bekannt als britische und französische Kampfjets und U-Booten setzen ihr Bombardement fort von Gaddafi Luftverteidigung mit Tomahawk Raketen. Zwei Dutzend weitere Tomahawk-Raketen wurden am Dienstag von amerikanischen und britischen U-Booten geschossen, womit die Gesamtzahl der abgeschossenen Raketen auf mindest 161, seit Beginn der Operationen letzte Woche, steigt.
Cooper schätzt, daß die Kosten für die Raketen die von USA/UK abgefeuerten wurden, 200 Millionen betragen. „Wir schätzen 400 bis 800 Millionen US$ für Tomahawk Raketen und andere Munitionen, Flugstunden, Kraftstoff die Ausgaben sich irgendwo in diese Bereich befinden, um die Luftverteidigung aufzuheben, sagte Cooper.
Die Zahlen kamen ans Licht, weil viele Länder innerhalb die NATO-Allianz,  Alarm schlagen über die Risiken einen langwierigen Krieg in Lybien, mit Hinweis auf der Konflikt in Afghanistan, wo die US-Regierung mehr als 9 Milliarden pro Monat ausgeben muß.
Die US-Militär,  hat offiziell keine Kosten für die Operationen bekannt gemacht, die seit eine Woche am Laufen ist.
Unterdessen, warnte Dallas Federal Reserve Bank President Richard Fisher am Dienstag, daß Amerika riskiert bankrott zu gehen, da die Regierung dabei ist 3 Kriege gleichzeitig zu führen.
„Wenn wir weiter dieser Weg gehen, auf der die Finanzbehörden uns setzen, werden wir zahlungsunfähig, die Frage ist wann“ sagte er.

Kommentar: Jetzt wissen wir, warum die NATO, die große Ehre gegeben wird, der Kampf gegen Gaddafi weiterzuführen. Europa „wir“ sollen für USA-ÖL-Wünsch und
Hegemonie-Gehabe „Wir wollen die Welt Führen“ zahlen.