Archiv für Februar 4, 2011

1) USA – Militärkosten ruinieren das Land.  Ein Regierung, daß auf Krieg fixiert ist, benutzt die Steuergelder um andere Länder zu unterdrücken  oder ihre Bürger durch Diktaturen zu versklaven. Dave Lindorff, Investigative Journalist berichtet: „Washington bestimmt 50% jeden Steuer-Dollar für Militär Ausgaben und wenn damit nicht aufhören wird, USA Soziale Problemen werden weiter wachsen.
Die Gesamtkosten des Irak-Krieges hat bereit 3 Trillionen US$ (3000 Milliarden US$) gekostet, sagt Wirtschaftsprofessor Joseph Stiglitz. Durchschnittlich wird geschätzt, daß ein Soldat, 1.1 Millionen US$ pro Jahr kostet, daß nach Afghanistan geschickt wird, gegen die Inflationsangepaßten  Zahlen von US$ 67.000 pro Jahr für die Truppen in II Weltkrieg und 132.000 US$ pro Jahr für je Soldat in Vietnam Krieg, berichtet der New York Time.
In seiner „State of the Union Rede“, President Obama, hat die grundlegende Frage an der amerikanischen Öffentlichkeit geschwiegen. Der Journalist sagt:“Er sprach über das  Budget für 5 Jahren zu einfrieren aber er sprach nicht das Militär-Budget zu beträchtlich herabzusetzen, die 50% der Steuergelder nimmt“ sagt Lindorff. „Obama ignoriert ganz, die Tatsache, daß das Land sich in einer Rezession befindet, 25% d.h. 1 vor 4 Amerikaner ohne Job oder mit Teil-Zeit arbeit sind und tat so als die Rezession vorbei wäre“. „Immobilien Preisen sind immer noch niedrig,  Arbeitslosigkeit hoch und nichts wird getan die Wirtschaft anzukurbeln.“ Das empörte ihm, weil Obama Rede wirklichkeitsfremd war.

2) – USA – Hillary Clinton, ruft ihre Leute zusammen. 260 hochrangigen US-Gesandten aus 180 Länder wurden nach Washington bestellt für eine Woche Brainstorming um die Situation neu zu bewerten.
Gareth Porter Historiker und Journalist sagt: „USA versuchen ihre fundamentale Interessen zu bewahren. US haben sich in Ägypten mit  Top-Militär über Ägypten Zukunft ausgesprochen. Die Militär werden Mubarak Abgang erleichtern um danach die Wahlen zu organisieren um ein „Mubarak-Duplikat“ zu ernennen.
Wir können sicher sein, daß Obama Regierung mit Hilfe der Militär noch hofft ein Weg zu finden ein Schild gegen die neue Kräfte, die kein Vertrauen zu USA haben, insbesondere in ihre Politik gegen Israel, aufzubauen. Ägypten hat jahrzehntelang ermöglicht, Israel vernichtende Feldzüge gegenüber die Palästinenser mit Erfolg zu führen, wohl wissend, daß Ägypten sie unterstützt wurde.

Kommentar: Ich frage mich warum manche Diktatoren nicht auf der Idee kommen ein Buch über USA letze 100 Jahre Geschichte zu lesen. Sie hätten festgestellt, daß viele USA-Proxy, ein böse Ende gefunden haben.
2009 Emily Spence – Human Right Aktivistin aus Massachusetts hat folgende schreckliche Bilanz gezogen:“Seit 1945 bis Ende der Jahrhundert haben die USA 40 ausländische Regierungen eliminiert sogenannte Regime-Change und 30 Volk-nationalistische Bewegungen zerschlagen, die sich gegen Terror-Regime wehren wollten. Das kostete mehreren Millionen Menschen das Leben und andere wurden gezwungen ein miserablen Leben zu führen“.

Da bis jetzt alle ruhig ist und kann man nur berichten, daß Tahir Platz  voll von Bürger ist die Mubarak nicht mehr haben wollen, mochte ich erst über die gestrige Reaktionen unsere Medien und Politiker berichten.

War interessant die Reaktionen von unsere Politiker und Medien zu beobachten. Bis das Mubarak und seine Helfer auf sogenannte „Terroristen“ geprügelt haben, haben unsere „Demokratien“ geschwiegen. Wenn aber plötzlich die ägyptische Geheimdienste alle Schattierungen auf Journalisten von mehr oder weniger „demokratische“ Staaten geprügelt haben sind unsere Medien mitsamt unser Politiker wach geworden und entdeckt, daß Ägypten eine Diktatur ist. Sie haben es sage und schreiben 35 Jahren lang nicht gemerkt.
Sie haben die „Rendition“ Flüge von der CIA mit Ziel Kairo und andere Länder übersehen.(Rendition Flüge diente die Verteilung von echte Freiheitskämpfer aber am meisten unschuldige Menschen in Geheime Gefängnisse die Vasallen an USA zu Verfügung gestellt hatten, wie z.B. glaube ich, Polen).
Eine bekannte Beispiel, ist der Fall Abu Omar ein Iman in Mailand ansässig, daß 2003 dank der Mut italienische Richter, die nicht bereit waren die USA als ihr Herr und Meister zu betrachten ans Licht gekommen ist, weil sie die Zivilcourage gehabt haben, die CIA-Agenten zu verklagen.
Abu Omar wurde von CIA-Agenten in Mailand gekidnappt und nach Ägypten verschleppt. Er wurde über Aviano (Italien) und weiter über Ramstein nach Ägypten überführt. Ich möchte nicht weiter erzählen was Abu Omar ertragen müßen aber schließe mit einer Anekdote. Ein ehemalige CIA-Mann hat folgende erzählt: “ Wenn die CIA ein vernünftige Verhör haben wollte, hat man der Gefangene nach Jordanien geschickt. Wenn man der Gefangenen verprügelt werden sollte, hat man ihm nach Syrien geschickt. Wenn er in die ewige „Jagdgründen“ geschickt werden sollte, man hat ihm nach Ägypten gebracht.

– 10 Tag – 15:00 Uhr – Armee ist in Büro von Menschenrechte eingedrungen und von Personen, daß die Opposition helfen.
– Israelische Spione verhaftet – Mitglied von Israel General Staff reconnaissance Unit verhaftet. (ich konnte nicht verstehen ob die gleiche Person oder zwei waren).
– Tahir Platz von mit Menschen. Man kann sich gar nicht vorstellen, daß so viele Menschen wieder da sind.
– Ägypten Premierminister weiss nicht woher die Kamele  kommen und er sagt er hat nicht genug Polizisten um die Kontrolle zu haben. (Wenn man Kairo kennt, weiss genau daß Pferde und Kamel sind in Gyse für Touristen reiten gehalten werden. Außerdem gibt in die archäologische Stätte, Kamel-beritten Beduinen Polizei. In Sakkara habe ich mit Ihnen Tee getrunken. Heute morgen wurde erzählt, daß die Kamele/Pferde Besitzer, ein sehr reichen Mann, besten bekannt bei der Regierung, dafür Geld bekommen hat).
– Karim Gamal el-Din – Presstv – Man hört Schüsse in Tahir Platz und Brücke wird weiter gekämpft. Armee stoppt Mubarak Anhänger und Polizisten in Zivil, der Platz zu erreichen.
– bis jetzt 7 Toten – Auf die Dächer gibt Scharfschützen.
– Mubarak Anhänger mit Polizisten-Ausweisen.
– RAI 3 – in der Nacht zwischen der 2 und 3.02 wurden 120 Personen mit Polizei Ausweise festgehalten.
– Man sagt, daß in Tahir Platz sich Polizisten und nicht Pro-Mubarak Zivilisten befinden.
– 16:30 – angeblich 13 Toten – 1200 Verletzten
– Amnesty International Repräsentative von Polizei verhaftet, türkische Journalist auch, CNN Journalisten verletzt.
– Alexandria – Viel oppositionelle versammeln sich.
– Tahir Platz – Ärzte sagen, daß ein Ausländer totgeschlagen wurden und keine Nachrichten von geschlagene belgische Journalist.
– Vigilanten brechen ins Hotel und jagen Journalisten
– Journalisten von Washington Post verhaftet.
– Bericht von Italienische Fernseh Reporter Methnani aus dem Hotel. Die Polizei hat 20 Ausländer aus alle Nationalitäten verhaftet und ins Hotel gebracht.
Die ägyptische Regierung verstand welche Gefahr bestand daß aus die westliche Presse kam, danach fing der Terror an.
23:00 Uhr – Sandra Magliani berichtet aus der Hotel für Mediaset. Tahir Platz ist in der Hände der Oppositionelle.
– Dutzende von Kamera sind beschlagnahmt worden. Sie sind in der Zimmer eingedrungen und alle mitgenommen. BBC hat alle Material verloren.
-Sie wollen uns nicht mehr hier haben. Wenn man die Buchung für das Zimmer verfällt, wird nicht mehr renoviert. Deutsche und Portugiesen haben das Hotel verlassen, aber ist jetzt Dunkel und ist besser ins Hotel zu bleiben.
– Suleiman schiebt die Schuld an den Westen, der Ausstand war nicht spontan.
– Die Panzer sind weg. Man begreift die Rolle der Armee nicht.
– in der Moschee, die als Krankenhaus dient, werden weiter verwundeten geliefert.

Was nicht Europa tun um Iran zu blamieren. Lügen haben bei uns noch nicht eine Rolle gespielt wenn um Iran geht. Oder konnte man auch sagen: Europa pathologische Lügen über Iran. (siehe Fall Sakineth oder Terror Organisationen die Iran seit Jahren terrorisieren und Hunderten von Menschen Leben auf der Gewissen haben, von uns unterstützt werden und wenn erwischt, als Oppositionelle, Menschen und andere netten Namen genannt werden.

Ein niederländischer TV-Programm hat berichtet, daß die iranische/holländische Drogenhändlerin Zahra Barhami, daß in Iran hingerichtet wurde, schön früher in Holland für dergleiche Delikt verurteilt worden war.
Am Montag, berichtet TV Current Affairs Programm Nieuwsuur, daß im Jahr 2003, die Barhami, wurde für der Versuch 16 Kilo Kokain aus der Karibik in Holland zu schmuggeln verurteilt. Im Jahr 2007 für Fälschung einem Reisepass. Laut iranische Behörden, sie war Teil ein Drogehändler-Ring, die Kokain in Iran schmuggelte. Sie wurde auch für Urkunden Fälschung und Mitgliedschaft in TONDAR mit Sitz in Los Angeles, USA (wir wollen unserer Shah wieder haben), eine Terrororganisation die für Shiraz Terroranschlag und für den Tod von 14 Menschen und 215 Verletzen verantwortlich ist.
Trotz die Beweise, nach der Hinrichtung, Holland fror alle Verbindung mit Iran ein. Der Aussenminister Uri Rosenthal hat das Gerichtsverfahren eine „Farce“ genannt.
In vergangene Wochen berichten einigen westlichen Medien, Bahrami wurde für die Teilnahmen an Protesten gegen die Regierung für die Wahlen 2009 verhaftet worden.
Der iranische Aussenministerium Sprecher Mehmanparast sagt, daß eigentlich der Westen die Iran Bemühungen, der Drogenhandel zu bekämpfen ehren sollte und kooperativ sein.(richtig aber warum, Drogen ist eine Methode eine Nation zu zerstören wie z.B. der Opium Einfuhr in China, von England entfacht um China zu schwächen… und China hat das nicht vergessen). Wenn der Westen nicht versteht, daß der Drogenhandel ernstgenommen werden soll, werden unsere Kinder die Zeche zahlen.

Kommentar: Ich bin nicht für die Todesstrafe, aber wann regen wie uns auf wenn in der USA Leute hingerichtet werden, sogar unschuldig??? Nie.. oder??