Archiv für Januar 19, 2011

1)  18.01.11 – Krankenversicherung Gesetz – für 126 Millionen amerikanische Bürger unter 65 Jahre, wird  gefährlich.  Sie werden krank, weil sie sich nicht kurieren können.
Laut der Studie von der Health and Human Service Department, werden diese Menschen von Versicherung abgelehnt oder müßen privat zahlen und können nicht. Ihre chronische Krankheiten rangieren von Krebs, Herz und Bluthochdruck. Das Bericht am Dienstag veröffentlicht, kommt kurz vor dem Abgeordnetenhaus beginnt die Reform zu debattieren. Der Sekretär der Health and Human Services erklärt, daß wenn das  Gesetz widerrufen wird, bedeutet, daß 1/5 bis die Hälfte der jüngere Bürger nicht geschützt. Die Republikaner verunglimpfen sofort die Analyse als „Public Relation“ Geschwätz. Der 940 Milliarden Regelung, das die USA Gesundheit System erneuern sollen, soll 2014 ins Kraft treten, Schutz Menschen die schon krankt sind und die eine Versicherung abschließen wollen.(in USA können jetzt abgelehnt werden). Es enthält ein Paragraph, das ermöglicht der Versicherten, die Verbraucher Behörde zu Hilfe zu rufen, wenn die Versicherung Firmen versuchen der Patient zu übervorteilen. Ein Bundesgericht in US-Bundesstaat Virginia erklärt dieses  Teil des neuen Gesetz als „Verfassungswidrig“. Die meisten Experten glauben jetzt, daß der Gesetzentwurf zu Reform wahrscheinlich wird letzten Endes von US-Supreme Court enden.
Inzwischen ist der Staatsverschuldung  der USA-Regierung auf 14 Trillionen US$ gestiegen, d.h. 14.000 Milliarden US$ = 45.300 US$ pro Bürger. Wie soll weiter gehen??

2) – Obdachlosigkeit auf dem Vormarsch, berichtet der „National Alliance to End Homelessness“. Der Bericht am Montag veröffentlicht zeigt, daß die obdachlose Bevölkerung wuchs um 3% im Jahr 2009 in Vergleich zu 2008. Die Studie nennt Arbeitslosigkeit, Zwangsvollstreckungen, Mangel an Einkommen und hohe Wohnkosten für die Situation.
Kalifornien, Florida und Nevada sind am schlimmsten dran.Die zahlen zeigen, daß die Armut wächst in Amerika insbesondere in die ländliche Gebieten. Laut Bericht von Januar 2010 von US Centus Bureau, leben 47,8 Millionen Amerikaner in Armut, das ist die höchste Zahl seit 50 Jahren.

3) – USA Universitäten – Depressionen an der Vormarsch. Eine neue Studie zeigt, daß schweren psychischen Erkrankungen jetzt häufiger bei College-Studenten auftreten. Die Studie der American Psychological Association (APA) stellt fest, daß die Studenten die Psychopharmaka nehmen, mehr als 10% zugenommen hat. Nach Katherine Nordal ein APA Mitglied ein größere Teil des Problems  besteht, weil wenn auch die Studenten vor College Anfang gut beraten werden, das Szenario die sie finden, ganz andere ist. Wenn auch die meisten College und Universitäten Beratungsstellen für psychische Problemen haben, sind diese Stellen unterbesetzt und überfordert, das Geld fehlt.

4) – 17.01.11 – USA-Martin Luther King Tag – MKL – Amerikaner werden Zeugen von Rassismus. Fast ein halbes Jahrhundert nach seinem Tod, sind Traum und Visionen von MLK nicht in Erfüllung gegangen, die USA sind immer noch „rassistisch“ geprägt.
„Die Kriege die wir jetzt in Nahen Osten kämpfen, sind ein perfekte Beweis dafür“ sagte Mark Glenn aus Halbmond und Kreuz Solidarity Movement, Coeur d’Alem in ein Interview. „Wir stehen von dunkelhäutigen Menschen, die eine andere Sprachen sprechen und einer anderen Kultur folgen“.
Ex US-Kandidat Mark Dankhof sagte, daß das größte Problem der amerikanischen Wirtschaft: „ist, daß wir eine korporativen Kapitalismus folgen, die im Grunde der amerikanische Wirtschaft im Interesse von Wenigen, zerstört hat.“ Er sagt weiter:“Bei Untersuchungen der Ereignisse hinter der Ermordung von MLK und andere wichtige Persönlichkeiten der USA wurde man israelische Elementen und Corporate Interessengruppe entdecken“. Dankhof meint, daß um King’s Traum zu erfüllen, die amerikanische Regierung sollte aufhören Geld von Multinationalen und Unternehmen zu akzeptieren“.

5) – NEW YORK – Die Palästinensische Fahne weht auf die palästinensische Diplomatische Mission Gebäude. Die Palästinensern wollen „Farbe“ zeigen. Will man sehen wie
AIPAC und Co. reagieren.