Archiv für Dezember 17, 2010

Pakistan und US Politik – Die USA Drohnen Angriffe vermehren sich täglich. Viele Zivilisten werden getötet. Seit  Donnerstag mindest 22 Menschern verloren ihr Leben. Die Einwohner meinen die Opfer sind meistens Zivilisten, das bring mit sich, daß viele Einwohner an die Seite der Militanten wechseln, berichten Pakistanische Regierung Quellen. Seit September wurden in der Stämme Gebieten   250 Personen getötet und 49 Attacken durchgeführt.

Ein Spruch sagt: „Ein Paschtune als Freund zu haben ist ein Segen, als Feind ein Albtraum“. Mann kann nur die USA mit Ihrer Politik viel Erfolg wünschen!

Ein Geschichte von Tragödie und Farce -USA – Pakistan  Beziehungen – Alljazzera 1.11.10 – Robert Greiner war Chef von CIA Büro in Islamabad von 1999 bis 2002 – Artikel Zusammenfassung.

War Karl Marx, der sagte:“Geschichte wiederholt sich erst als Tragödie dann  als Farce. Ich war nicht sicher, was er meinte, bis man die Geschichte von USA und Pakistan Beziehungen betrachtet. Die letzte Gespräche sind nicht gut gegangen. Das ist keine Überraschung – US Frustration mit Pakistan wird immer größer, über Pakistan nicht Bereitschaft die Extremisten in Nord Waziristan und die angebliche Weigerung  gegen die Aufständische aus Afghanistan , die sich hinter der Pakistanische „Durand Line“ Grenze verschanzen,  durchzugreifen. Die pakistanische Armee  wurde gerne mehr in Waziristan tun  wenn  nur um wenige Al-Qaida Mitglieder zu bekämpfen wäre.  Die pakistanische Armee kann nicht tun ohne die Einverständnis der Stämme, sonst wurde noch mehr Widerstand auslösen. Noch dazu kommt, daß die pakistanische Kampftruppen müssen Hilfe  in die Katastrophen Gebieten leisten. Außerdem sie befürchten, der Zorn der sogenannten HAQQANI Netz mit Sitz in Waziristan, welche augenblicklich mit Afghanistan beschäftigt sind. Sie konnten sich aber gegebenenfalls sich an Pakistan wenden und ihre Kräfte mit die der Tehrik-e-Taliban verreinigen, welche die Städte und die pakistanische Armee ins Visier haben. Das ist das Letzte was Pakistan braucht.

Pakistans Widerstand gegen US Anspruch ist auch die Sorge über die Zukunft Afghanistan nachdem früher oder später das Land von US Anwesenheit frei wird. Von Pakistan  Standpunkt, Verbindungen mit der Aufständische, in Verbindungen mit Afghanische Paschtune ist die einzige weg, noch Einfluß zu behalten. Endet das Land in die Hände von nicht Paschtune Minderheiten, wurde bedeuten das Indien ihrer Einfluß ausbreiten konnte.

Für die USA, die sich gezwungen sehen sich mit Drohnen Attacken gegen die Extremisten zu wehren, die  auch Militanten  bis in Ihre Terrorattacke  in New York unterstützen, und während immer mehr US Soldaten in Afghanistan  durch in das Land ansässige Terroristen sterben, können das pakistanische Verhalten nicht verstehen. Es klingt nach Verrat, und wenn an die Milliarden US$, die bis jetzt die USA bezahlt haben auch noch an Undankbarkeit.

Gleichzeitig, auch die Pakistanis sind frustriert. Trotz vielen Jahren Anti-TerrorKampf, höhe Verluste durch Militanten wütend über die USA Anwesenheit in Afghanistan, hat man  der Eindruck, daß man die USA nicht zufrieden stellen kann. Jetzt komm dazu die Angst Pakistans, daß die USA nicht zuläßt, das sie an die Verhandlungen zwischen Karzai und die Talibane teilnimmt. Pakistan hat gleich klar gemacht sie wird keine Frieden unterstützten, daß die Interessen Pakistan übersieht. Aber genau das Gegenteil wollen die USA,  laut ein Sprecher der US Botschaft in Islamabad.

Der einzige Weg wäre US und Afghanistan eine Übereinstimmung mit Pakistan erreichen sollen. Außerdem sollen Pakistan klar gemacht werden, daß die HAQQANI und die afghanische Talibane „Quetta Shura“  Führern gezwungen werden müssen eine Vereinbarung zu treffen oder wichtiger Mitglieder durch „Gold“? oder andere Methoden veranlassen  mit ihre Führung zu brechen. Das aber ist nicht einfach zu erreichen, zu viele Interessen sind auf dem Spiel.

Winston Churchill sagte: “ Die Deutschen sind entweder auf dein Hals oder auf deine Füße“ das gleichen müßen die Militanten in Pakistan denken. Entweder gehen die Militär brutal vor oder versuchen zu handeln. Greiner weiter:“Kurz nach der 11/9 mußte ich zwischen US und Pakistan vermitteln. Die USA aber haben keine Verständnis für Pakistan legitimen Sorgen und US Taktik verschlimmert noch die Lage. Pakistan versuchte die Probleme zu ignorieren bis sie zu groß geworden waren. Beide Seiten haben falsch gehandelt.“

President Musharaff Interview von eigenen Zeiten: „Kurz nach der 11 September die USA schickten mir ein Gesandter (konnte sogar Richard Holbrook gewesen sein)  mit folgenden Botschaft: Wenn Pakistan nicht an unsere Seite in der Krieg an Terror steht, werden wir das Land an der Steinzeit Epoche zurück bomben, Ich hatte keine andere Wahl“.

Kommentar: So ein Spruch soll in jede demokratische Verfassung platz finden.

 

1) England  und Iran  – Wir können nicht lassen  immer wieder zu versuchen Iran zu betrügen. Nach der P 5+1 Gespräche  hat Frau Ashton behauptet, daß es wird in die nächste Istanbuls Gespräche, versucht Einverständnisse über die Nukleare  Frage zu erreichen, während die Iraner klar und deutliche gesagt haben, daß man kann über alle reden aber nicht über Iran friedliche Nuklear Programm. Die Gesprächen können über nuklear Abrüstung, Nicht-Prolifikation von Atom Waffen und Zusammenarbeit in friedliche Nuklear Energie Vorhaben, sonst nichts.

2)  Iran und England – UK Botschafter in Teheran; Simon Gass scheint auf dieselben Wellen Länge wie Frau Ashton zu sein. Die lustige Seite: während auf der Botschaft Webseite  er über die Menschenrechte Lage in Iran zeternte, in London die Polizei dabei war  die Studenten aufs brutalste Weise zu prügeln. Der Chef  der iranische National Sicherheit und Auswärtige Politik Kommission Alaeddin Boroujerdi sagt, daß Iran weiß wie zerstörerische England Politik gegenüber Iran ist, die auch die P5+1  Gespräche  nicht gut tut, stört und beeinflußt und leider auf einer langen Geschichte  zurück schaut.

3)  Pakistan 13.12.10 Ein Stammchef hat eine Klage gegen der CIA Chef in Islamabad gestartet. Kareem Kahn der in Nord Waziristan lebt hat bei der Islamabad Polizei eine Beschwerde gegen CIA Chef  in Islamabad Jonathan Bank mit Sitz in der US Botschaft, gereicht. Das ist der erste Fall, daß einen CIA Agent am Klage am Hals bekommt.In 2009 Khan Verwandten wurden durch eine unerlaubte Drohne Attacke in Waziristan  getötet. Khan: “ Der Drohne Attack hat mein Sohn, mein Bruder und einen Mann getötet, wir sind keine Terroristen, wir sind normale Bürger. Khan’s Anwalt Miza Shezad Akbar hat gesagt, daß wenn notwendig wird bis zu dem Den Haag Tribunal  gehen werden.

4)  17.12.10 Norwegen – Noch ein europäisches Land, die ein Quäntchen an Zivilcourage zeigt. Mittwoch hat Norwegen sich an die 130 Staaten angeschlossen die eine palästinensische Staat in die Grenze vor 1967 anerkennen und die palästinensische Vertretung von eine “ General Delegation“  in eine „Diplomatische Delegation“ unbenannt, d.h. höher eingestuft. Zeitung Ha’aretz berichtet, daß Israel nicht begeistert ist. Vor vier Monaten, Frankreich, Spanien und Portugal waren die erste , daß die palästinensische Vertretungen höher eingestuft haben. Kommentar: Von die deutsche Medien erfährt man aber wirklich nicht, dafür die Fernseh Anstalten besuche täglich mindest drei Zoos und zwei Kochkurse.

5)  17.12.10 Israel – Besetze Gebieten. Ohne Grund wurden, Donnerstag vier palästinensischer Führung Persönlichkeiten verhaftet, wenn auch sie gültige Ausweisen hatten. So berichten Augenzeugen an die Maan Agentur. Sie wurden am Eingang der Dorf Yatta von al-Khalil (Hebron) und wurden zu dem Hauptquartier der israelische Zivil Verwaltung gebracht.

6) 16.12.10 – Russia to day – UKRAINE – Die Vollzugsbehörde streben eine Klage gegen Yulia Tymochenko, die Führerin der Orange Revolution, für Korruption bzw. Unterschlagung von Geldmittel.