Israel – Mordechai Wanunu – Westliche Medien und Regierungen schweigen – Wanunu hat Pech, er ist kein Chinese

Veröffentlicht: November 30, 2010 in EUROPA, Israel

Tel Aviv hat der Nuklear Techniker Mordechai Wanunu verboten Israel zu verlassen um die Carl von Ossietzky Medaillen zu Empfangen. Frieden Nobel Preis Träger wie Mairead Maguire und Günther Grass haben Israel gebeten Wanunu ausreisen zu lassen um an der Feier der Internationale Menschen Rechte Organisation an den 12 Dezember teilzunehmen. (Ich möchte nicht bösartig erscheinen, aber Frau Maguire hat mit israelischen Gefängnisse 2 mal Bekanntschaft gemacht, und an das Wort „Menschenrechte“ reagiert die Netanjahu Regierung wie einen Stier vor das rotes Tuch). Ihre Bitte wird auf tauben Ohren stoßen. Der Preis trägt der Name von der Deutschen Pazifist, Nazi Gegner in KZ ermordet. Von Ossietzky ist auch bekannt, dass er der Frieden Nobel Preis, nicht bekommen konnte, weil 1935 Nazi Deutschland seine Ausreise nicht erlaubt hat. (wer hätte das gedacht, die Geschichte wiederholt sich??)

Vanunu hat 1986 seine Kenntnisse über Israel Atom-Bombe an die englische Zeitung Sunday Time anvertraut und dadurch die Geheimnisse über Israel Nuklear Arsenal weltweit bekannt gemacht. Der in Marokko geborene Wanunu, wurde mit einem Trick aus England gelockt und mit der Hilfe Italien von Mossad nach Israel in einer Kiste ausgeflogen.(Lockvogel war eine hübsche Blondine, und ein vielversprechende Wochenende in Rom, die englische Regierung hatte Shimon Perez gesagt, sie war nicht bereit Vanunu aus England entführen zu lassen). Er wurde zu 18 Jahre Gefängnis verurteilt, 11 in Einzelhaft verbracht, 2004 entlassen, aber darf Israel nicht verlassen. Wanunu beschwert sich seitdem über die Behandlung Israel ihm seine Freiheit zu berauben. Er hat sich um Hilfe an internationale Organisationen gewendet aber bis jetzt ohne Erfolg. (wie schon oben erwähnt, der man ist kein Chinese oder Iraner, sonst hätten wir sein Bild täglich in den Medien und auf Demonstrationen). In 2007 hat er noch 6 Monate Gefängnis bekommen weil er mit irgendwelche Ausländer gesprochen hat. Wanunu ist Christ geworden (scheint auch nicht zu helfen) und wurde oft für der Nobelpreis nominiert. Er hat aber 2009 folgenden Zeilen an den Nobelpreis Komitee geschrieben. „Ich bitte das Komitee, meinen Name aus der Liste zu entfernen. Ich möchte nicht in eine Liste erscheinen, dass der Name von Israel Präsident Shimon Perez enthält, welche der Drahtzieher und Befürworter des israelischen Atoms Politik war.

Frieden Nobel Preis an Liu Xiaobo

Ist ein Artikel in Voltairenet.org/artikel167396.html erschienen, mit der Titel: The Geopolitical Agenda behind the 2010 Nobel Prize“ von F. William Engdahl.

In diesen Artikel wird über sehr interessante westliche Freunde von Liu Xiaobo und über die in Westen wenig bekannte Zusammenhänge von den Ereignissen in Tiananmen Platz, und wer dahinter gesteckt hat. In diese Artikel von 6 Seiten, leider in englische Sprache, werden sehr genau erklärt die Politischen Gründe, über diese Ernennung. Ist hoch interessant weil werden auch Namen von Anderen Nobelpreisträger genannt und mit diese Namen merkt man der Ganze, dass mit bestimmte USA/NATO Geopolitische Spiele zu tun hat und auch mit China. China wird als Zielscheibe gewählt weil sie existiert und ist dabei der Westen wirtschaftlich gefährlich zu werden. China liiert sich mit Ländern, dass USA und ihre Alliierten auch interessieren wie Sudan oder Iran. Zum Beispiel, die Eskalation der UN Sanktionen gegenüber Iran, die mit viel Druck der USA entstanden sind, hat viel weniger mit Iran Nukleare Ambitionen zu tun sondern mit der Tatsache, dass Iran ein strategische, Wirtschaftliche Partner für China ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s