KATAR bereitet sich islamische Extremisten Kämpfer für Syrien zu trainieren -
Voltaire internationales Netzwerk | 27. November 2014

- Laut der britischen Nachrichtenagentur Reuters, Katar, dass seit mindestens einem Jahr ein Stützpunkt für Kommandos unter das Akronym der freien Syrische Armee beherbergt,fängt jetzt an islamistische Kämpfer zu trainieren.

- Die Ausbildung von drei Monaten wird vor allem zentriert, Hinterhalte zu organisieren und auszuführen. Katar wird Kämpfer in kleinen Gruppen von 20 bis 30 Männer ausbilden.

- Reuters verwies darauf hin, dass die Vereinigten Arabischen Emirate das Projekt von Katar ablehnen, weil angeblich die ausgewählte Islamisten der Muslimbruderschaft angehören, die in anderen Staaten als auch in Syrien eingreifen können.

“Katar betreibt verdeckte Wüste Trainingslager für syrischen Rebellen”, Amena Bakr, Reuters, 26. November 2014.

Übersetzung:mundderwahrheit

http://www.presstv.ir/detail/2014/11/26/387548/israel-to-nab-online-palestine-activists/

27.11.14 – ISRAEL  verfolgt Palästinenser über Anti Israel-Facebook Beiträge – Verhaftung gedroht – Verfolgung der Palästinenser steigt täglich – Das Diktatur-Regime läuft immer mehr Amok…

- Israel, droht die palästinensischen Aktivisten, die anti-israelische Äußerungen auf Facebook Posten zu verhaften, berichtet Press TV.

- In der aktuellen Welle dem harten Vorgehen gegen die palästinensische Aktivisten, Tel Aviv kündigte daraufhin an, legal gegen diejenigen vorzugehen, die anti-israelische Äußerungen auf Facebook Posten. (Das Wort “legal” klingt in Israel wie eine Beleidigung der durchschnittlichen Intelligenz…wie wäre “legal” auch gegen Siedler-Kriminalität vorzugehen? Anm.d.Ü.)

- Letzte Woche wurde der 32 Jahre alte Mahmoud Asila, von der Altstadt von al-Quds von das israelische Regime wegen sogenannten Anstiftung und gewalttätige Propaganda zu verbreiten, verhaftet.

- Ihm wird vorgeworfen, ein Bild zur Unterstützung der aktuellen Auto-Angriffe von Palästinensern gegen die israelischen Streitkräfte im besetzten Westjordanland publiziert zu haben.

- Asila hat die Verantwortung für seine Facebook-Post übernommen und gesagt, dass es zu seiner Meinungsfreiheit gehört.

- Nach Asilas Verhaftung, palästinensische Aktivisten kritisierten Israels restriktiven Maßnahmen, und beschuldigen die Regierung die Freiheit der Rede in sozialen Netzwerken wie Facebook ersticken zu wollen.

“Das Völkerrecht und die vier Genfer Konventionen besagen, dass keine Regierung das Recht hat, Menschen für ihre Ideen oder was sie auf ihren Seiten veröffentlichen zu verhaften. Aber Israel, das keines Völkerrecht respektiert, wird natürlich die Freiheit der Rede, vor allem in Jerusalem al-Quds, um die Stadt und die Menschen unter Kontrolle zu halten insbesondere die die Jugend führen, verhindern”, sagte Bassem Eid, Menschenrechts-Aktivist, der Press TV-Korrespondent.

- “Wir verurteilen die Entscheidung, weil es ein neuer Anlauf ist, die Palästinenser zum Schweigen zu bringen die in Jerusalem al-Quds leben… Sie verhaften Menschen, für ihre Meinung zu sagen, und weil sie auf ihren eigenen Konten auf Facebook veröffentlichen. Es ist Unsinn eine Veröffentlichung auf Facebook als Provokation zu nennen. Es sind tatsächlich ihre illegalen Praktiken, die zu dieser Explosion führen”, sagte Mohammad Qazzaz, ein social-Media-Aktivist. (Ein diktatorisches bzw. oligarchisches Regimes fürchtet sich vor seinem eigenen Schatten und reagiert entsprechen. Anm.d.Ü.).

- In den letzten Wochen, das besetzte Westjordanland war Schauplatz von Auseinandersetzungen zwischen Palästinensern und israelischen Truppen über die al-Aqsa-Moschee.

- Einige jüdische Siedler haben das israelische Regime gedrängt sie in der al-Aqsa-Moschee beten zu lassen.

- Palästinenser sind extrem wütend auf dieser provokativen Handlungen, da sie als Teil Israels Plan der islamische Heiligtum zu Judaisieren und damit entweihen sehen.

 

http://www.presstv.ir/detail/2014/11/27/387679/cancer-main-cause-of-deaths-in-europe/

27.11.14 –  EUROPA – Krebs Hauptursache für Todesfälle in Europa – Danke USA, NATO, ISRAEL, die nicht andere zu tun haben als abgereicherten Uran-Munition in ihre mörderische Kriege gegen unschuldige Länder zu verwenden. Afghanistan, Irak, Gaza, Libyen, Kosovo sind schon verseucht…jetzt erreicht die Krebs-Verseuchung immer mehr auch Europa, weil die Uran-Partikel  in die Luft wandern und nicht nur die Ländern verseuchen wo sie benutzt wurden. Ich habe genug Berichte darüber übersetzt. Anm.d.Ü
  • Ein neuer Bericht von Eurostat sagt Krebs die häufigste Todesursache in der Eurozone. Experten warnen, dass die europäischen Regierungen sich auf weiteren Sensibilisierungs-Kampagnen zur Bekämpfung der Krankheit konzentrieren sollten. Presse-TV-Korrespondent in Italien Max Civili berichtet.
- Krebs tötet weiterhin mit einer schockierenden Rate in Europa. Die EU-Statistik-Agentur Eurostat hat enthüllt, dass einer von vier Menschen an dieser Krankheit sterben. In seinem Bericht, die Agentur warnte, dass 2011 allein etwa 1,3 Millionen Menschen an Krebs starb, und damit die Hauptursache des Todes für die Bürger in der Eurozone geworden ist.

– Laut Eurostat waren die häufigsten Ursachen des Todes durch Krebs in der EU im Jahr 2011,  Lungenkrebs Tumoren. Andere Arten von tödlichen Krebserkrankungen waren Dickdarm- Brust- Pankreas und Prostata-Krebs.

- In seinem Bericht, hat Eurostat auch die Zahl der Todesfälle durch Krebs angeprangert, die unter der männlichen Bevölkerung, mit mehr als 700.000 Tote, im Vergleich zu der weiblichen Bevölkerung, mit ca. 560.000 Todesfälle höher blieb. Experten sagen jedoch, dass die Zahl der Todesfälle durch Krebs in der weiblichen Bevölkerung wird bestimmt deutlich steigen, weil mehr Frauen haben sich  an neuen schädlichen Lebensstil wie des Rauches, angepasst.

 

 

http://www.presstv.ir/detail/2014/11/26/387587/venezuela-introduces-major-economic-reforms/

27.11.14 – VENEZUELA  will umfassende wirtschaftliche Reformen einleiten -

 - Venezolanische Präsident Nicolas Maduro hat eine Reihe von Reformen beschlossen, die die Rolle der Regierung in der Wirtschaft erhöht. Eine der wichtigsten Reformen ist das Anti-Monopol-Gesetz, die wie Präsident Maduro sagt, eine Schlüsselrolle bei der Wirtschaftskrieg gegen den Kapitalismus, spielt.
 – Aber auf den Straßen, oppositionelle Aktivisten sagen, dass die neuen Regelungen nur die wirtschaftlichen Schwierigkeiten verschlechtern werden, und dass sie das Leben von den Venezolanern stark beeinträchtigt werden. Allerdings, die Regierung sagt, dass das Anti-Monopol-Gesetz, die Menschen vor einige Unternehmen schützen werden, die absichtlich wesentlichen Produkte knapp halten, um Überteuerung, Schmuggel und Spekulation zu implementieren.
- Die Opposition behauptet, dass keiner der Wirtschaftsformen durch Maduro durchführt seien erfolgreich gewesen. Aber Sozialisten sind zuversichtlich, dass der Präsident letzten Entscheidungen die Wirtschaft des Landes  festigen, da die Staatseinnahmen aufgrund der sinkenden Ölpreise zurückgegangen sind.
- Ob private Unternehmen die venezolanische Wirtschaft mit was als Monopole angesehen und durch ungebührliches Verhalten  beeinträchtigen und destabilisieren können, die Regierung Anhänger, denken neue Regelungen sind notwendig, um jede Aggression gegen das Wirtschaftssystem des Landes,  nach mehreren Monaten von Waren Knappheit und Inflation zu verhindern.
Kommentar: Man könnte sagen Maduro ist paranoid, aber man soll nie vergessen, dass die USA, wohl eine sozialistische Regierung im Südamerika ein Dorn im Auge ist, und seit Chavez alles versucht wird, ein Regimwechsel wie in Syrien oder Ukraine zu erreichen.
Die venezolanische Opposition ist keine Opposition, die die Interesse des Landes tut, sondern kann man sie leider als Allierte der USA angesehen werden… genauso unmoralisch ist, und daher sie keine Hemmungen hat, Methoden anzuwenden, die das Land zerstören wurden. (siehe Ukraine).

 

Christians of Mosul are seen in this file photo.

 Christen von Mosul sind in dieser Datei-Foto zu sehen.
 27.11.14 – SYRIEN – Christen stehen fest gegen ISIS-Terror im Aleppo

- Zehntausende Christen haben die syrischen Stadt von Aleppo verlassen, während viele andere gegen ISIS Terroristen aushalten wollen, sagt ein lokaler Beamter.

- “Viele Mitglieder unserer Gemeinschaft sind gegangen, weil sie ihren Arbeitsplatz verloren haben und wegen des ISIS-Terror”, sagte Georges Bakhache, der für die Öffentlichkeitsarbeit für Aleppo der Christen verantwortlich ist, und fügte hinzu, dass “trotz allem, wir werden nicht unser Land verlassen“.

- ISIS Terroristen “sind nicht in der Stadt, aber sie sind nicht weit,” sagte er auch, fügte hinzu, dass “Christen gerieten in Panik, als sie sahen, was die Christen von Mosul passiert ist”, Irak zweite große Stadt, die ISIS im Juni eroberte.

- Tausende von irakischen Christen mussten ihren Häusern in der Stadt von Mosul nach ein Ultimatum von ISIS Terroristen verlassen. Die Christen sollten konvertieren, eine Sondersteuer zahlen oder Mosul verlassen bestellt, sonst für sie “nur  das Schwert gäbe”.

- Das hat “große Aufregung hier (Aleppo) verursacht, und Christen gingen nach Libanon, Schweden, Kanada, Amerika und Armenien”, stellte Bakhache fest.

- Bakhache sagte, dass er entschlossen ist, in Aleppo zu bleiben, anstatt den Mitgliedern seiner Familien in den Vereinigten Staaten anzuschließen.

- Inzwischen, Vater Imad Daher, der lateinischen Kirche von Saint Francis, sagt, dass Christen bereiten sich, ihre Weihnachtsbäume aufzustellen.

- “Wir werden Weihnachten feiern… Wir werden einer Messe für den Frieden feiern”, sagte er.

- Die nördliche Metropole von Aleppo, die das wirtschaftliche Zentrum von Syrien war, ist seit Juli 2012 in einem westlichen Sektor unter den Regierungstruppen Kontrolle und einen militanten gehaltene Ost geteilt.

- Christen sind etwa 10 Prozent der syrischen Bevölkerung und Aleppo allein war  Heimat von ca. 250.000 Christen vor dem Krieg die Stadt im Jahr 2012 erreichte.

27.11.14 – – Die syrische Armee hat an mehreren Fronten gegen die Militanten ISIS Takfiri Gewinne gemacht.

- Einheiten der Streitkräfte haben geschafft, eine große Anzahl der Kämpfer aus Dörfern in der nordwestlichen Provinz Aleppo am Mittwoch zu verdrängen.

- Die Armee-Quellen informieren, dass auch eine strategische Straßenverbindung die die Bereiche im Zentrum der Stadt Aleppo erreicht, erobert wurde.

- In der Zwischenzeit, die Streitkräfte haben in der nordwestlichen Stadt Idlib eine Militärbasis zurückerobert.

- Zwei hochrangige Terroristen Kommandeuren wurden von der syrischen Streitkräfte in Umgebung von Homs und die Hauptstadt Damaskus bei Zusammenstößen getötet.

-

 

http://www.presstv.ir/detail/2014/11/25/387414/damascus-hosts-syria-reconstruction-conference/

26.11.14 –  SYRIEN – Damaskus Gastgeber für Syrien Wiederaufbau Konferenz -
  • Forscher aus 20 Institutionen haben in einer Konferenz in der syrischen Hauptstadt Damaskus teilgenommen. Die Konferenz soll den Wiederaufbau von Syrien, seit über drei Jahren durch Gewalt erschüttert diskutieren.
- In Damaskus findet eine zweitägige Konferenz statt, mit Schwerpunkt der Rekonstruktion von Syrien. Die Teilnehmer an der Konferenz haben einen Fahrplan für den Wiederaufbau von was, der andauernden Krieg in Syrien zerstört hat, vorgestellt. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des syrischen Ministerpräsidenten, der die staatliche Unterstützung der Wiederaufbau-Vorgang betont.

– Die abschließende Empfehlung-Studie wird die Kanzlei des Ministerpräsidenten, im Hinblick auf die Umsetzung des Wiederaufbau-Plans berücksichtigt werden vorgelegt. Die Regierung hatte bereits 400 Millionen Dollar Entschädigung für Syrer bereitgestellt, die ihre Häuser, während des Konflikts verloren haben.

- Die Tatsache, dass eine Wiederaufbau-Konferenz gibt die Syrer Signale, dass die Gewalt in seinen Endstufen in vielen Teilen des Landes zu Ende ist, und in Gegenden wo  Sicherheit gewährleistet wird, den Wiederaufbau-Prozess  beginnen kann, das zur Wiederbelebung des normalen Lebens für Syrer beitragen würde.

Unterdessen, eine Ausstellung läuft in Damaskus mit der Teilnahme von viele lokalen und ausländische Unternehmen in der Baubranche spezialisiert. Der Krieg in Syrien hat das Land seit fast 4 Jahren erfasst. Das Ministerium der lokalen Verwaltung hat sowohl die Schäden und Verluste auf 35 Milliarden Dollar geschätzt, da schwere Kämpfe, gesamte Viertel auf dem Erdboden gleichgemacht haben. Aber in allen Bereichen, die von der syrischen Armee gesichert sind, die Chancen des Wiederaufbaus erhöhen sich.

 PTV 25.11.14 publiziert

 

- Eine Journalistin  von RT Ruptly Video-Agentur wurde im Ferguson einfach inhaftiert, weil sie über die Proteste berichtete. Denise Reese, wurde fünf Stunden festgehalten, bevor  endlich freigelassen wurde, und sagte: “Ich wurde ohne Vorwarnung verhaftet”.

– Ein Ruptly-Kollege sagte, dass Reese wegen Zusammenrottung inhaftiert wurde, während ein Kamerateam schaffte den Augenblick der Verhaftung aufzuzeichnen, und wie sie  in Richtung der Polizei Gebäude abgeführt wurde. In dem Video, sie ist die zweite Person der begleitet wird, und derjenige die der Gasmaske trägt.

– Reese sagt, dass sie die Polizei Aufforderung gehorchen, von der Straße zu bleiben, während der Polizist, wiederholte Warnungen an die Demonstranten gegeben hatte sich zu zerstreuen oder sie werden verhaftet. Jedoch der Ruptly-Journalistin sagte, die Demonstranten und Medien in der näheren Umgebung hatten keine Probleme verursacht.

Weiterlesen: RT video Agentur Ruptly Produzent in Ferguson Proteste verletzt

“Es war diese Polizisten, ich wollte mit ihm sprechen, weil er schrie mich und ein Kollege von mir an, dass wir unrechtmäßig versammelt waren. Wir beide versuchten, ihm zu sagen, dass wir nur wollten unsere Arbeit als Journalisten machen”, Reese, der deutscher Staatsbürger ist, erinnert sich daran.

- “Er sah mich an und schob mich weg mit seinem Stock. Ich folgte das Befehl und ging zurück. Dann sagte er, nur umdrehen, so dass ich drehte mich um und begann mit der Kamera zu laufen. Er packte mich an, er brach meine Hände hinter meinem Rücken  und ich wurde ohne Vorwarnung verhaftet”, sagte sie.

Trotz wiederholte Versuche zu erklären, dass sie ein Journalist und kein Demonstrant sei, ihre Erklärungen fielen auf taube Ohren.

- “Sie brachten mich und die anderen die verhaftet wurden, in einer Hintertür-Garage. Ich war mit echten Handschellen gefesselt. Sie machten uns, wahrscheinlich für etwa 20 Minuten auf dem kalten Boden sitzen. Ich wurde aufgerufen, um nach vorne zu kommen. Sie registrierte mich und brachte mich in einen Polizeiwagen. Frauen und Männer musste getrennt werden. Ich wartete etwa 90 Minuten bis 2 Stunden, bevor wir zum Clayton Police Department genommen wurden” Reese sagte und fügte hinzu, dass sie nicht mit Anklage konfrontiert wurde, oder ihr gesagt wurde was sie für Unrecht getan hatten.

- Reese, hat Sitz in Berlin, und war nur in Ferguson am Vortag angekommen, um über die Proteste zu berichten, und sagte: “die Polizei hat nicht eine Sekunde nachgedacht, wer sie verhaftete. Sie hören nicht auf dich. Alles, was sie tun, ist blind ihre Befehle befolgen, oder ich bin nicht sicher, ob das ein Befehl ist, oder nur einen Missbrauch ihrer Macht, die sie mit dem Abzeichen und Uniform bekommen haben”.

- Abgesehen von der Offizier der sie verhaftete und wie Denise sagt “eindeutig nicht in der Lage war, seinen Job zu erledigen oder mit der Situation fertig zu werden”, sie erwähnt, dass sie während ihrer Zeit in Haft gut behandelt wurde.

- Reese, die eine Presseakkreditierung für der journalistischen Arbeit in den USA hat, ist einer der erfahrensten Reporter von Ruptlys und zuvor hat die Maidan-Proteste in Kiew gedeckt.

– 44 Menschen wurden insgesamt in einer zweiten, ruhiger Nacht von Demonstrationen verhaftet. Am Montag spät und früh in Dienstag die Polizei verhaftete 61 Demonstranten. Die Nacht wurde von Brandstiftung, Plünderungen, Vandalismus und sporadische Schüsse begleitet.

- Der ukrainische Anti-Regierung CyberBerkut Hackergruppe hat Dokumente veröffentlicht, die angeblich zeigen wie Kiews detaillierten Forderungen nach Geld an den USA Militär stellt, und Washington zugestimmt hat.

- Laut Hacktivisten, die am Dienstag die Dokumentation die Öffentlichkeit zeigten, das ukrainische Militär hat vor kurzem finanzielle Hilfe gefragt, und den Vereinigten Staaten haben finanzielle Unterstützung im Wert von Hunderten von Tausenden von Dollar zugesagt.

– Die Hacker behaupten, sie erhalten die vertraulichen Unterlagen des State Department, nachdem sie in ein mobiles Gerät eingebrochen sind,  den einem amerikanischen Delegation-Mitglieder angehörte, der zusammen mit US-Vizepräsident Joe Biden in der Ukraine angereist war. Der US-Politiker besuchten Kiew am 20-21 November.

- “Nach Prüfung der nur einen Teil der Daten, wird den Eindruck erweckt, dass die ukrainische Armee ein Zweig der US-Streitkräfte ist“, sagte CyberBerkut. Kopien von angeblich offizielle Dokumente, einige mit Signaturen von Top US Beamte, einschließlich was behauptet wird, die Unterschriften des Präsidenten Barack Obama und Außenminister John Kerry enthalten, wurden veröffentlicht.

– In einem angeblichen Weißen Haus-Dokument, datiert 24. September in einem Memorandum für den Secretary Of State, Obama delegiert Kerry “um die Inanspruchnahme von bis zu $ 5 Millionen in Verteidigung Artikel und Dienstleistungen des Department of Defense zu abzweigen, um sofort militärische Ausbildung, Training und militärische Unterstützung für die Regierung der Ukraine zu bieten, um ihre Bemühungen zur Bewältigung der Krise zu helfen“.

– Der US-Präsident hat auch angeblich bis zu $ 20 Millionen für nicht tödliche Waren und Dienstleistungen zugesagt, mit John Kerry der später sagte, diese Hilfe sei “wichtig, für die nationalen Interessen der Vereinigten Staaten“.

- Andere Dokumente, die von den Hackern veröffentlicht wurden,  zeigen, dass Washington Kiew, Waffen und Munition zur Verfügung stellen wird.

- Eine  Ergänzung zu einem nicht näher durchsickerte Dokument auf Ukrainisch, zeigt eine Liste von Waffen und militärischem Gerät, die angeblich von Kiew angefordert wurden, einschließlich 2.000 Stücke Sturmgewehre, 720 Hand-Granatwerfer, fast 200 Mörser und 420 Panzerabwehrraketen beinhaltet.

– Nachrichten über Washington  Bereitschaft, nicht-tödliche Hilfe zu Ukraine zu senden,  kam schon im April, nur einen Tag nachdem die Kiews Übergangsregierung eine Operation gegen bewaffnete Demonstranten eingeleitet hat. Vor dem Ende seiner Amtszeit in diesem Herbst, der ehemalige NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen kündigte eine “umfassende und maßgeschneiderte Maßnahmenpaket,” einschließlich eine Spende in Höhe von 15 Millionen Euro “durch die NATO“. In der vergangenen Woche, Moskau warnte Washington, die eine potenzielle Politik Kiew von “nicht-tödliche Hilfe” zu “tödliche Verteidigungswaffen” überzugehen, einen direkten Verstoß gegen alle internationalen Abkommen ist.

Screenshot from cyber-berkut.net

Screenshot aus Cyber-berkut.net

Screenshot from cyber-berkut.net

Screenshot aus Cyber-berkut.net

Screenshot from cyber-berkut.net

Screenshot aus Cyber-berkut.net

 

Palestinian inmates at Israel’s notorious Megiddo Prison (file photo)

 Palästinensischen Insassen in Israels berüchtigten Gefängnis von Megiddo (Datei-Foto)
ISRAEL – Israelische Streitkräfte greifen palästinensische Gefangene an -

 -  Die Palästinensische Autonomiebehörde sagt, dass israelische Truppen haben palästinensische Gefangenen in einer Haftanstalt angegriffen und eine Zahl von Häftlingen verwundet, berichtet Press TV.

- Nach der palästinensischen Behörde, Department of Prisoner’s Affairs, eine Reihe von israelischen Soldaten von der Nahshon-Einheit stürmte Abschnitt 1 des Rimon-Gefängnis in der Stadt von Even Yehuda am Montag und hat die Gefangenen attackiert.

- Auseinandersetzungen brachen im Gefängnis am Sonntag Nachmittag, nachdem israelische Gefängniswärter verhinderten die Familien der Gefangenen, Essen in das Gefängnis über die Gefängnis-Kantine zu schicken.

- Die Spannung wuchs wegen der strengen Kontrollen und die Mitternacht Angriffe die auf die Zellen der Gefangenen ausgeführt wurden.

- Derzeit sind mehr als 1.000 Palästinenser in sechs Abschnitte von Rimon-Gefängnis eingesperrt.

- Laut das Ministerium der palästinensischen Gefangenen Angelegenheiten  mehr als 7.000 Palästinenser derben in israelischen Gefängnissen.

- Seit Juni Tel Aviv hat rund 3.000 Palästinenser verhaftet, rund 30 Prozent davon sind Kinder.

- Im Juni, viele palästinensische Häftlinge haben einen Hungerstreik aus Protest gegen Israels sogenannten Verwaltungshaft veranstaltet, und in Krankenhaus gebracht werden müssten. Verwaltungshaft ist eine Art Gefangenschaft ohne Gerichtsverfahren und Anklage, die Israel ermöglicht Palästinenser bis zu sechs Monaten zu inhaftieren.

PTV 24.11.14 publiziert

 Kommentar: ein Blogger hat folgende Kommentar über den Artikel ISRAEL – GAZA GHETTO – UK Erzbischof “schockiert” über Auswirkungen von Israels Krieg gegen Gaza ….gesendet

“Mund der Wahrheit” und dann Lügen von der ersten bis zur letzten Zeile? Sie wissen, wie leicht jede einzelne Schwachsinnszeile widerlegbar ist? Sind Sie übergeschnappt oder glauben Sie diesen Schwachsinn tatsächlich?

Ich frage mich jetzt ob diese Aussage auch für diesen Artikel gilt…

 

 

Russian President Vladimir Putin (R) shakes hands with Abkhazian President Raul Khadzhimba during their meeting at the Bocharov Ruchei residence in Sochi, Russia, on November 24, 2014.

Der russische Präsident Vladimir Putin (R) schüttelt Hände mit abchasische Präsident Raul Khadzhimba während ihres Treffens in der Bocharov Ruchei Residenz in Sotschi, Russland, am 24. November 2014.
 

 26.11.14 – RUSSLAND – ABCHASIEN  unterschreiben Partnerschaftsabkommen -
Russland und Abchasien haben ein Partnerschaftsabkommen unterzeichnet, das Moskaus Einfluss der abtrünnigen georgischen Region erweitert.

- Der russische Präsident Vladimir Putin hat den Vertrag mit dem abchasischen  Präsident Raul Khajimba im Resort Stadt Sotschi am Montag unterzeichnet, berichtet DPA.

- Der Pakt vorsieht gemeinsame Regierung und Verteidigung Strukturen zwischen den beiden Seiten, und die russische und abchasische Truppen werden unter den gleichen Befehl gestellt.

- Ein ähnlicher Vertrag ist zwischen Russland und der anderen abtrünnigen georgischen Region Südossetien geplant.

- Russland hat die Regionen als unabhängige Einheiten  anerkannt. Jedoch  Georgien betrachtet diese Territorien als ihre.

- Wie am Anfang der 90er  Jahren, die separatistischen Krieg Abchasien sich von Georgien trennte, die Russische Truppen wurden in Abchasien stationiert.

- Zwischen Georgien und Russland brach im August 2008, als der ehemalige georgische Präsident Mikheil Saakashvili versuchte die Kontrolle über Südossetien wiederherzustellen, ein Krieg aus.

- Georgien hat den Montag-Vertrag als Schritt zur Annexion verurteilt.

- Die Entwicklungen kommen mitten der schlimmsten post-Kaltenkrieg-Zeit Spannungen zwischen Moskau und dem Westen, der Russland vorwirft in dem Konflikt, der in der Ukraine seit November 2013  im Gange ist verwickelt zu sein. Russland hat wiederholt den Vorwurf dementiert.

PTV 24.11.14 publiziert