This file photo shows mass demonstrations in Burkina Faso contributing to toppling the president.

Dieses Datei-Foto zeigt Massendemonstrationen Burkina Faso als Beitrag zum Sturz des Präsidenten.
 

 01.11.14 – BURKINA FASO  Staatsstreich gegen Frankreich und USA Interessen  -
 Der Rücktritt des Präsidenten des westafrikanischen Staat Burkina Faso nach einem Volksaufstand ist ein bitterer Schlag für westliche Interessen, Kommentator an Press TV.

- “Dies ein enormer Schlag, ein bitterer Schlag für die Vereinigten Staaten und die Franzosen speziell wegen ihre enge Beziehung mit der Regierung, die nun gefallen ist” sagte Ayo Johnson, Director of Viewpoint Africa aus London in einem Interview mit Press TV am Mittwoch. (Das ist klar…Compaore wurde von USA und Frankreich mit dem Präsident-Posten belohnt, weil er Präsident Sankara tötete…und die Burkina Faso Bevölkerung hat es nicht vergessen. Anm.D.Ü.)

- “Eine Menge Sorgen werden westlichen Staaten belasten, deren Interessen auf jeden Fall durch diese Aktion, die heute stattgefunden hat, gebeutelt werden würden”, fügte er hinzu.

- Die Bemerkung kommt nach der Ankündigung von Präsident Blaise Compaore Rücktritt und die Übernahme von Burkina Faso militärischen Chefs als Staatsoberhaupt.

- Ein Volksaufstand fand im Land,  Anfang dieser Woche statt,  nachdem das burkinische Parlament beschlossen hat,  eine Verfassungsreform Rechnung zu stimmen, die Compaore, eine weitere Amtszeit im Amt als Staatsoberhaupt des Landes dienen ermöglicht hätte.

Wütende Demonstranten sind auf das Parlamentsgebäude und andere Regierungsstrukturen marschiert und in Brand gesteckt, und zwangen der Gesetzgeber die Abstimmung über  Compaore Wiederwahl im Jahr 2015 zu stoppen.

- Der Kommentator glaubt dies Bevölkerung-Reaktion ist  noch nie da gewesenen, und beschreibt es als “etwas ähnliches wie eine Revolution von unten, die die Armee angesteckt zu haben scheint”.

- Er verglich mit Sorge, diese Situation  2013  in  Ägypten und die Armee Coup D’État. “Auf der einen Seite haben Sie das Militär, das in Erscheinung tritt, die Macht übernimmt, sich verstellt und dann die Macht ergreift”.

- Der burkinischen Präsidenten war ein treuer Verbündeter der Westmächte, einschließlich die Vereinigten Staaten und Frankreich, und Burkina Faso  für 27 aufeinander folgende Jahre lang regiert hatte.

Kommentar: Ich bleibe dabei, es kommt darauf an, ob diese Offiziere in der USA trainiert wurden, wie al-Sisi Ägypten oder der Coup Chef von Mali,wenn so wäre, sollen sie diese Mächste keine Sorgen machen…außerdem wenn sie korrupt sind werden wohl die Offerten der USA und Frankreich nicht widerstehehn können.

siehe auch – mundderwahrheit – AFRIKA – BURKINA FASO – Protesten gegen Präsident Blaise Compaore weitere Amtsperiode – Armee löst Regierung aus – PressTV – 31.10.14

 

http://www.presstv.ir/detail/2014/10/28/383978/us-agrees-to-sell-israel-25-f35-jets/

 30.10.14 – ISRAEL – USA verkauf Israel weitere stealth-Fighter Jets -

- Die Vereinigten Staaten wird  Israel 25  stealth-Fighter Jets verkaufen und auf 44 die Gesamtzahl der F-35, die das Regime bestellt hat bringen.

- Der Deal wurde bei einem Treffen zwischen der israelische Minister für militärische Angelegenheiten Moshe Ya’alon, bei einem Treffen mit US-Verteidigungsminister Sekretär Chuck Hagel in Washington in der vergangenen Woche geschlossen, so wurde  am Dienstag berichtet.

- Israelische Medien sagte, dass das Geschäft “in den letzten Tagen” abgeschlossen wurde.

- Im Jahr 2010 Tel Aviv kaufte die erste Partie  von 19 F-35s  für 2,75 Milliarden US$ von US Rüstungsunternehmen Lockheed Martin hergestellt.

- Die 25 neuen Jets sind ein Teil der Optionen- der 2010-Deal – die die Israelis erlaubt  bis zu 75 Flugzeuge zu kaufen.

- Die Lieferung  der Jets wird Ende 2016 starten und 2018 weiter gehen.

- Ein US-Beamter sagte Reuters unter der Bedingung der Anonymität, dass Tel Aviv wollte 31 statt 25 F-35 s kaufen, wenn Washington den Preis reduziert.

- Während die jüngste Offensive gegen den belagerten Gaza-Streifen im Sommer,  Tel Aviv verwendete die Kampfjets, um eine große Anzahl von Palästinensern zu töten und Tausende von Häusern zu zerstören.

- Washington zahlt Tel Aviv 3 Milliarden US$ pro Jahr in Militärhilfe.

- Im Juni der Motor eine Lockheed Martin F-35 fing Feuer und zwang der Befehlshaber der Flotte die Flugzeuge zur Lösung des Problems am Boden zu lassen.

- Der Vorfall, veranlasste die US-Beamten, die F-35 nicht an der britischen Farnborough International Airshow im Juli teilnehmen zu lassen.

- Das Pentagon sagt, seine Techniker sind dabei sich mit dem Problem zu beschäftigen, und das sie Reparaturen an der Testflotte vornehmen werden

Kommentar: mit 3 Milliarden US$ Hilfe im Jahr, Israel kann ruhig kaufen…die Rechnung bekommen sowieso die US-Steuerzahler. Außerdem ich habe Berichte gelesen, dass die F-35 viele Mängel haben…grade ist ein Bericht auf voltairenet.org erschienen, aber noch nicht auf Deutsch übersetzt, der klagt wie Italien von USA gezwungen wird 90 35-F-Kampfjets zu kaufen…egal wie das Land wirtschaftlich ruiniert ist und die Arbeiter auf der Straße gehen.

 

31.10.14 – USA –  Friedensaktivist McGovern, auf dem Weg zur Petraeus Rede, von NYPD verhaftet und brutal behandelt-
A still from RT video

Ein Standbild von RT-video

- Die New Yorker Polizei hat der prominenten Friedensaktivist und ehemaliger CIA-Agent Ray McGovern verhaftet. Zeugen, sagen, dass er während der Festnahme”von Schmerzen schrie”. McGovern wurde festgenommen, wenn er  unterwegs zu einer Veranstaltung war, wo General David Petraeus teilnahm.

– McGovern wurde vor dem Beginn einem Gespräch  zwischen  der ehemaligen CIA Direktor David Petraeus, ehemaliger US-Army Lieutenant Colonel John Nagl und Autor Max Boot über die amerikanische Außenpolitik in der 92nd St Y. Kulturelle Gemeindezentrum der Upper East Side stattfinden sollte.

– Der Anti-Kriegs-Gruppe ‘The World Can’t Wait’,  sagte der Aktivist wurde verhaftet “am Protest der Rede” (at protest of speech). Er wurde von Sicherheitpersonal  gehindert die Veranstaltung-Ort zu betreten und des Hausfriedensbruchs und Ruhestörung beschuldigt, erst am Freitag wird die Anklage folgen. Die Gruppe fordert McGoverns Freilassung auf Twitter Und Facebook. (es musste so kommen. Ich habe oft McGovern Artikeln, die die USA der Menschenrechtsverletzungen,etc. angeklagt haben übersetzt. Der ehemalige CIA-Mann ist von Sauls zu Paulus geworden. Anm.d.Ü.)

BILD

  – “The World Can’t Wait” sagte  auf Twitter, dass  McGovern durch die NYPD währen die Verhaftung brutal behandelt wurde, und später hörte man“Schreie  aus dem Hinterzimmer kommen”,  wo  der Aktivist festgehalten wurde. RT hat,  NYPD kontaktiert, die noch nicht auf die Vorwürfe reagiert hat.

– Es scheint, dass der Aktivist verhaftet wurde, noch bevor er den Veranstaltungsort betrat und obwohl er ein Ticket für das Ereignis hatte.

http://youtu.be/2owd2a1NEBg

– UVS-Journalist und Filmemacher Cat Watters, sollte McGovern, während er Petraeus eine Frage stellte, filmen. Doch als sie ankam, sah sie wie McGovern, von der Polizei verhaftet wurde und hörte wie er die Polizei sagte, “Ich habe ein Ticket!”Watters hat RT gesagt, McGovern hat eine Schulterverletzung und während der Festnahme offenbar vor Schmerzen schrie.

– Laut Watters, zwei Mitglieder des “Welt kann nicht warten”, die sie zu filmen beauftragt hatten, sollten ein Banner vom Balkon mit den Worten “Kriegsverbrecher Irak Afghanistan” und mit Handabdrücke in roter Tinte  bedeckt,  aufhängen. Jedoch  McGovern hatte mit dieser Aktion nicht zu tun.

” [Ray] wollte kein Krawall veranstalten. Er wollte Fragen stellen und dann aufstehen und die Rücken drehen“, so hat Watters dem Protest-Plan beschrieben.

– McGovern ist ein ehemaliger CIA-Offizier,  der politischen Aktivist wurde. Vor seiner Pensionierung im Jahr 1990, McGovern hat 30 Jahre in Dienst der CIA verbracht. Er war sehr kritisch und prangte öffentlich Präsident George W. Bushs über die Verwendung der Regierung Intelligenz im Vorfeld des Irak-Krieges. Im Jahr 2006 gab er seine Intelligenz Commendation Medaille aus Protest gegen die Beteiligung der CIA Folter zurück.

http://www.presstv.ir/detail/2014/10/30/384184/khorasan-threat-greatly-exaggerated/

 

31.10.14 – USA – Khorasan- Terrorgruppe Bedrohung “stark übertrieben”  -
 –  Die Bedrohung der Khorasan-Gruppe, eine U.S.-erfunden Begriff für eine Terrorgruppe innerhalb der Jabhat al-Nusra-Front ist “stark übertrieben”, sagt ein Gelehrter der internationalen Beziehungen.

- US-Beamten sagen, dass Luftangriffe auf die schattenhafte Gruppe in Syrien letzten Monat sind noch mehr fehlgeschlagen als gemeldet.

- Der US-Geheimdienst glaubt zwei wichtige Führer der Gruppe Khorasan, die in der Sept. 22 Angriffe für tot gemeldet wurden, sind noch am Leben und könnten  aktiv Plotten, so CNN-Berichten.

- Am 23. September,  Armee Generalleutnant William C. Mayville Jr., Direktor des Pentagons Operationen, sagte, die Terrorgruppe näherte sich “der Ausführungsphase eines Angriffs entweder in Europa oder in die Heimat”.

- Jedoch haben US-Beamte zugegeben, was ursprünglich als ein Plot um einen “bevorstehenden Angriff” im Westen beschrieben wurde”,  nie in der Nähe eine Umsetzung gekommen” war, so Stephen Zunes erklärte Press TV am Donnerstag.

- Der Analyst sagte,  die US-Luftangriffe wurden in städtischen Gebieten durchgeführt und statt Terroristen wurden Zivilisten getötet.

“Ein Problem ist natürlich, dass die US-Außenpolitik so auf militärischer Lösung fixiert ist, dass  wir alle anderen Instrumente um ein Problem zu lösen, verloren zu haben scheinen”, betonte er.

- Zunes wies darauf hin, dass diese verfehlte Politik schafft mehr Extremisten, die sich selbst, um zur Verteidigung ihrer Nation gegen “Westliche Ungläubigen” selbst trainieren.

- Präsident Barack Obama hat das US-Militär authorisiert, Luftangriffe gegen die Terrororganisation ISIS in Irak und Syrien durchzuführen.

 

 http://www.presstv.ir/detail/2014/10/30/384171/demo-in-burkina-faso-against-president/
3o.10.14 –  BURKINA FASO – Protesten gegen Präsident Blaise Compaore weitere Amtsperiode
 – Mindestens drei Menschen wurden getötet, als wütende Leute eine massive Rallye in Burkina Faso Hauptstadt  Ouagadougou aus Protest gegen Pläne dem langjährigen Präsidenten seine Herrschaft zu verlängern zu lassen, veranstalteten.

- Hunderte von Demonstranten haben am Donnerstag das Parlament des Landes gestürmt und setzen  ihn in Flammen. Das burkinische Parlament hatte eine Sitzung am Donnerstag über eine Verfassungsreform abzustimmen, die Präsident Blaise Compaore, erlauben würde,  seit 27 Jahren im Amt, eine weitere Amtsperiode als Staatsoberhaupt des Landes zu bleiben.

- Die Abgeordnete haben die Abstimmung   inmitten der weit verbreiteten Auseinandersetzungen,abgebrochen.

Berichten zufolge, die Demonstranten haben auch das Staatsfernsehen, die Regierung-Parteizentrale und Rathaus in der Hauptstadt Ouagadougou, attackiert,  die Gebäuden durchsuchten und sie in Brandt gesetzt, wie sie ihren Marsch in Richtung der Kanzlei des Ministerpräsidenten fortsetzten.

- Das Militär des westafrikanischen Landes haben Feuer auf Demonstranten eröffnet um ihr Marsch in der  Hauptstadt zu stoppen.

- Compaore übernahm die Macht in einem Staatsstreich in 1987 und diente zwei siebenjährige Amtszeiten, von 1991-98 und 1998-2005 als Präsident.

- Nach einer Änderung der Verfassung, Compaore dürfte noch zwei fünf-Jahres-Mandate leisten. Im Jahr 2010 gewann er eine Wahl, die seine zweite und letzte gewählte Laufzeit von fünf Jahren sicherte. Oppositionsführer behaupten, dass die Wahlen manipuliert wurden.

- Der 63 Jahre alte Burkinabe Präsident ist ein überzeugter Verbündeter der westlichen Mächte, einschließlich der Vereinigten Staaten und Frankreich.

  Kommentar: was man vergisst ist, dass Präsident Coampare/Compaore einen Westen/USA Proxys ist, und sein Präsident Stuhl verdankt er dem Mord am Sankara.

- Ich habe zufällig 2009, eine dreistündige Sendung auf RAI III über Liberia entdeckt – Je Video 55 Minuten – www. C’era una volta – “Ombre Africane” von Silvestro Montanaro – Leider sind die Interviews nur auf Englisch und auf Italienisch übersetzt. Ich habe mehrmals darüber berichtet – in Internet unter – mundderwahrheit – Burkina Faso – Sankara – So gut ich sehe konnte,  alle Berichte darüber sind auf Italienisch.
– Auf jedenfalls, bei einem Interview, General Momo ehemaliger Feldadjutant von Präsident Taylor Liberia, sagt klipp und klar bei “Ombre Africane”, dass er dabei war, wenn Compaoré sein “Freund” Sankara erschoss – Compaoré Lohn war die Präsidentschaft von Burkina Faso -
– Frankreich, USA, die Öl-Gesellschaft ELF und Co. alle waren dabei beschäftigt, die Diamanten Minen in Liberia auszubeuten, Öl in Guinea Bissao, Kongo, Sudan und Burkina Faso (wegen Sankara) billig zu bekommen und diese Länder zu destabilisieren um besser an den Ressourcen zu kommen. In diesem Ausbeutungsprogramm haben die beste Namen der US, UK und Frankreich Politiker teilgenommen. Ich kann nicht hier wiedergeben was sich diese kriminelle Vereinigung von VIP um diese Länder zu zerstören und auszubeuten geleistet hat. Diese Videos sollten in alle Weltsprache übersetzt zu werden.
 

 23.02.13 – BURKINA FASO – “Gegen das Vergessen” Mord an Thomas Sankara, Opfer des Imperiums -
– Der französische Abgeordnete Andre Chassaigne hat zu einer parlamentarischen Untersuchung gerufen, um die Rolle Frankreichs in der Ermordung von Präsident Thomas Sankara in Burkina Faso zu verarbeiten.- Bekannt als Afrikas Che Guevara, wurde Hauptman Sankara,von vielen als einen charismatischen und Revolutionsführer gefeiert. Aber er wurde im Oktober 1987 getötet, als sein ehemaliger führenden Mitarbeiter, und jetzt amtierende Präsident Compaore, die Macht in einem Staatsstreich übernahmt.


 http://www.presstv.ir/detail/2014/10/30/384207/burkina-faso-army-seizes-power/
31.10.14  – Armee löst Regierung aus -

Der Führer der Streitkräfte von Burkina Faso, nach tödlichen regierungsfeindlichen Protesten in dem westafrikanischen Land, hat die Auflösung der Regierung und Parlament des Landes, angekündigt.

- “Ein Übergangsgremium wird geschafft werden, das Absprache mit allen Parteien halten wird. Eine Rückkehr zur verfassungsmäßigen Ordnung in nicht mehr als 12 Monaten dauern”, sagte General Honore Traore während einer Pressekonferenz in der Hauptstadt Ouagadougou, am Donnerstag.

- Das Militär hat ebenfalls eine Ausgangssperre ab 19:00 bis 06:00 Ortszeit (1900 GMT-0600 GMT) angekündigt.

- Früher in den Tag erklärte der burkinische Präsident Blaise Compaore, im Zuge der gewaltsamen Proteste auf sein Angebot, seine 27-Jahres-Regel zu erweitern har der Ausnahmezustand erklärt. Die Demonstranten forderten seinen Rücktritt.

- In der Hauptstadt Ouagadougou wird weiter protestiert. Ähnliche Proteste wurden auch in der südwestlichen Stadt Bobo Dioulasso und anderen Städten gemeldet.

Kommentar: Ich könnte keine Biographie von General Honore Traore finden, aber ich könnte wetten, dass er auch die USA Militär Akademien wie der Offizier, der der Coup in Mali seinerzeit führte, besucht hat.

noch ein Artikel darüber

 BURKINA -FASO – Protesten gegen Präsident Blaise Compaoré Wiederwahl – PressTV – 03.06.14 –

Veröffentlicht: Juni 3, 2014 

- Zehntausende von Menschen in Burkina Faso in der Hauptstadt Ouagadougou haben sich versammelt, um den Widerstand gegen ein Referendum, das erlauben wurde Präsident Blaise Compaoré, eine fünfte Amtszeit zu bleiben.

- Die Demonstranten haben sich am Samstag in einem Stadion in Ouagadougou versammelt, um gegen die Volksabstimmung zu opponieren, der die Amtszeit von Compaoré verlängern wurde.

“Wir wollen nicht unbegrenzt das Präsidentschafts-Mandat verlängern, da Burkina Faso kein Königreich ist, wo ein König bis er stirbt an die Macht bleibt”, sagte Oppositionsführer Zephirin Diabre, der die Demonstration organisierte und fügte hinzu: “Es ist eine Republik, wo die Menschen sich weiterentwickeln aber die Institutionen bleiben”.

- Die Demonstration war in Reaktion auf einen Protest im vergangenen Monat von Präsident Compaoré Anhänger, die das Referendum unterstützen.

- Compaoré kam 1987 durch einen Coup an der Macht. Er ist ein wichtiger Verbündeter der USA und Frankreich in Westafrika. (das glaube ich auch…er verdankt sein Präsidentenstuhl USA und Frankreich. Anm.d.Ü).

- Die Volksabstimmung würde die Wähler fragen, ob sie erlauben der Artikel 37 der Verfassung zu ändern, dass nur zwei Amtszeiten erlaubt.

- “Wir versuchen Präsident Blaise Compaoré und seine Anhänger das Referendum zu überzeugen das Referendum abzusagen. Wenn sie dabei bleiben werden, werden wir in eine andere Phase des Kampfes anfangen”, sagte Diabre.

- Die Opposition hat auch Pläne für eine ähnliche Demonstration angekündigt, die im der zweiten größten Stadt des Landes, Bobo Dioulasso, am 14. Juni stattfinden wird.

- Compaoré diente zwei siebenjährige Amtszeiten 1991-1998 und 1998-2005 als Präsident. Nach einer Änderung der Verfassung wurde Compaoré erlaubt, zwei Fünf-Jahres-Mandate im Amt zu bleiben. Im Jahr 2010 gewann er die Wahl, der ihm, dass zweite und letzte fünfjährige Amtszeit sicherte. Oppositionsführer behaupten,  die Wahlen wurden manipuliert.

 


- Kobané widersteht noch -
| 30. Oktober 2014

- Die syrische Stadt Kobané (in Arabisch Ain al-Arab) mit kurdischer Bevölkerung wird seit dem 16. September 2014 immer noch durch das islamische Emirat («Daesh”) belagert. Die Stadt liegt an der türkischen Grenze und ist nur mehr von der Türkei aus zugänglich, weil das Hinterland von Daesh besetzt ist.

- Die Haltung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan hat Verwirrung gestiftet was seine wahren Absichten betrifft und hat sein Land politisch isoliert. So unterstützten vergangene Woche nur 60 der 193 Staaten die Kandidatur der Türkei in dem UN-Sicherheitsrat.

- Herr Erdoğan sagt, das angekündigte Massaker der Kobané-Bevölkerung verhindern zu wollen, aber er verhindert, dass die türkisch-kurdischen PKK-Kämpfer ihr zu Hilfe kommen. Er hat die Grenze mit Minen verlegt und verweigert Zivilisten den Zugang. Letztlich hat er unter dem Druck von Washington zugestimmt, 200.000 der 300.000 Einwohner der Stadt Zugang zu gestatten.

- Um seine Position zu rechtfertigen bezeichnete der türkische Außenminister, Mevlüt Çavuşoğlu, am 24. Oktober den syrischen PYG als “Terroristengruppe”, genau so wie Daesh. Der PYG hat niemals terroristische Handlungen begangen, aber seine wichtigsten Führungskräfte sind ehemalige Mitglieder der türkischen PKK, die wegen der Repression in ihrem Land geflohen waren und die die syrische Staatsangehörigkeit zu Beginn des Krieges erhalten haben.

- Mit der Behauptung, der Bevölkerung gegenüber Daesh (ISIS) helfen zu wollen, kündigte Recep Tayyip Erdoğan die Ankunft von kurdischer Verstärkung an: 5000 Peschmergas von der regionalen Regierung des irakischen-Kurdistan (pro-israelisch) und 1300 andere der freien syrischen Armee (pro-französische und anti-syrische-arabische-Republik). Allerdings hätten sich bislang nur 155 Peschmergas auf den Weg gemacht, und kein Mann sei noch in Kobané angekommen. (Soweit man hört sind heute angekommen –  mundderwahrheit)

- Die türkische Luftwaffe hat nicht eingegriffen, aber sie hat eine Großübung durchgeführt, die eine Aktion zum Schutz des Grabes von Süleyman Şah auf syrischem Gebiet simulierte. Im Rahmen einer französisch-türkischen Vereinbarung von 1921 spielt dieses Grab die Rolle der Extraterritorialität. Es ist jedoch weit von Kobané entfernt.

- Die Anti-Daesh-US-Koalition hat per Fallschirm dem PYG Waffen abgeworfen, aber unabsichtlich oder nicht, wurde die Hälfte davon von Daesh erhalten (wie es schon zuvor in Mosul der Fall war). Sie macht auch 10 bis 15 Bombardements pro Tag, ohne wirklich einen Einfluss auf die Schlacht zu haben.

- Ihrerseits verfolgt die syrische arabische Armee auch ihre Bombardierungen weiter, aber auf einer viel intensiveren und gezielteren Art und Weise (ca. 150 pro Tag). Obwohl sie auch angekündigt hat, Waffen und Munition herbeiholen zu wollen, ist bis heute nichts angekommen.

- Laut der syrischen Informationsstelle für Menschenrechte (erstellt durch die muslimischen Brüder und dem britischen MI6 als ein Aushängeschild dienend) wurden seit Beginn der Belagerung 815 Personen getötet, von denen mehr als die Hälfte dem Daesh (ISIS) angehören.

Übersetzung
Horst Frohlich

Libanon: heftige Kämpfe in der Innenstadt von Tripolis
| 30. Oktober 2014

- Während drei Tagen fanden zwischen der libanesischen Armee und Dschihadisten Gruppen sehr schwere Kämpfe in Tripolis statt.

Die Armee hat ihre Artillerie selbst im Stadt Zentrum verwendet. Zehntausende Einwohner mussten aus ihren Wohnungen fliehen, um der Schlacht zu entkommen.

- Man beklagt 16 Tote, wovon 11 Militärs und 154 Verletzte. In der alten Stadt wurden mehr als 50 Geschäfte vollständig eingeäschert, und mehr als 200 andere schwer beschädigt.

- Tripoli ist mit 200.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt vom Libanon. Seit Beginn der Aggression gegen Syrien dient die Stadt als Zufluchtsort für ausländische, aber manchmal auch für libanesische Dschihadisten. Auf Grund der libanesischen Gemeinschafts-Verfassung haben sich manche Führer dieser fast 80 % sunnitischen Stadt mit den Dschihadisten gegen andere Gemeinschaften solidarisch gezeigt. Seit zwei Jahren herrschen tödliche Auseinandersetzungen zwischen Anhängern des Sturzes der syrischen arabischen Republik und den Alawiten-Bewohnern ohne eine Reaktion der Behörden zu produzieren. Flaggen von Al-Kaida und später von Daesh wurden auf den wichtigsten Plätzen gesehen.

Übersetzung
Horst Frohlich

http://www.presstv.ir/detail/2014/10/30/384149/israel-kills-former-palestinian-prisoner/

30.10.14 – ISRAEL – OST- JERUSALEM – Israel tötet ehemaligen palästinensischen Gefangenen im Osten al-Quds  -

 – Als Auseinandersetzungen in der besetzten Stadt ausbrachen, israelische Soldaten haben einen ehemaligen palästinensischen Gefangenen im Osten al-Quds (Jerusalem) getötet.

- MOATAZ Hejazi, 32, wurde schwer verletzt, als israelische Soldaten sein Haus im Stadtteil Abu Tor stürmten und auf ihn das Feuer eröffneten. Er erlag seine  Verletzungen, nachdem er mehr als eine halbe Stunde, schwer verletzt am  Ort ohne Hilfeleistung gelassen wurde.

- Der 32 Jahre alte Palästinenser,  hatte 11 Jahre in einem israelischen Gefängnis gebracht und wurde im Jahr 2012 entlassen.

- - Israelische Quellen sagte der Palästinenser wurde verdächtiger an der Tötung von einem Israeli  teilgenommen zu haben und beschuldigt, den Palästinenser den rechtsextreme israelische Rabbi Yehuda Glick am Mittwoch erschossen zu haben.

- In der Zwischenzeit, im Bereich kam zwischen der israelischen Armee und palästinensischen Demonstranten zu Zusammenstößen. Israelische Soldaten feuerten Tränengas und Gummigeschossen, um die Demonstranten zu zerstreuen.

- Alle Palästinenser wurde den Eintritt in die al-Aqsa-Moschee aufgrund des Todes der Rechtsextremist verweigert worden.

- Israelische Truppen überfielen auch Osten al-Quds Stadtteil Silwan, in den letzten Tagen, die Schauplatz von gewalttätigen Auseinandersetzungen wurde.

- Am 22. Oktober,  Gewalt brach in der Gegend aus, nachdem israelischen Polizisten und Truppen die Häuser der Angehörigen eines palästinensischen Fahrers von Silwan überfallen hatten.

- Israelis sagten, dass der Fahrer sein Auto in eine Bahn-Haltestelle in Jerusalem al-Quds gerammt hatte, ein Mädchen wurde dabei getötet und acht weitere verletzt. Der Fahrer starb später an Verletzungen, als er von israelischen Truppen erschossen wurde.

- Das Tel Aviv-Regime behauptet, dass der Vorfall Absicht war, aber Familienangehörige von der 21 Jahre alte Fahrer sagen, dass es ein Unfall war.

E-Mail:  Nachdem sie ihr Militärdienst beendet haben,  wie viel Therapie dieser israelischen Mörder brauchen und auf ihnen wieder “Menschen” zu machen???

Kommentar: Ich glaube, keine Therapie wird helfen, sie werden  sterben wie sie gelebt haben, aber sie werden nicht darunter leiden, weil sie kein Gewissen, Moral und Schamgefühl besitzen.

 


 Der palästinensische Präsident Mahmud Abbas hat davor gewarnt, dass eine Entscheidung durch das israelische Regime, den Zugang aller Besucher auf der al-Aqsa-Moschee-Anlage zu sperren eine “Kriegserklärung” gleich.

- “Diese gefährlichen israelischen Eskalation ist eine Kriegserklärung  auf das palästinensische Volk und seine Heilige Orte und auf der arabischen und islamischen Nation” Abbas Sprecher Nabil Abu Rudeina zitierte Abbas  am Donnerstag.

- Er fügte hinzu, dass die Schließung der heilige Ort “mehr Spannung und Instabilität” in den besetzten Gebieten bescheren wurde.

- Rudeina fügte hinzu, dass die Palästinenser das israelische Regime für verantwortlich für diese gefährliche Eskalation in Jerusalem (al-Quds) halten, die ihren Höhepunkt durch die Schließung der al-Aqsa-Moschee heute morgen erreicht hat”.

“Der Staat Palästina wird alle rechtliche Maßnahmen nehmen, um Israel zur Verantwortung zu ziehen und diese anhaltenden Angriffe zu stoppen”, sagte er.

 

 

Preis der Friedensnobelpreisträger zu Obama: Release Folter Bericht

In an open letter, 12 Nobel Peace Prize winners are urging President Barack Obama release a CIA torture report.

In einem offenen Brief drängen die 12 Friedensnobelpreisträger Präsident Barack Obama einen CIA-Folter-Bericht frei zu veröffentlichen -

- Zwölf Nobelpreisträgern haben einen offenen Brief an US-Präsident Barack Obama, geschrieben, und drängten ihn, einen Bericht des Senats über die Central Intelligence Agency Einsatz von Folter zu veröffentlichen.

- “Wenn eine Nation Führer duldet und sogar Folter befehlt, dann hat dieser Nation seinen Weg verloren”, sagte den Brief, der am Sonntag von TheCommunity.com veröffentlicht wurde.

- Die prominenten Friedensaktivisten fragen der US-Präsident für die “vollständige Offenlegung an das amerikanische Volk, des Ausmaßes und der Anwendung von Folter und außerordentliche Auslieferung seitens von amerikanischen Soldaten, Funktionäre und Kontraktor sowie die Zulassung von Folter und Rendition bei amerikanischen Beamten zu betreiben”.

- In dem Brief, die Preisträgern, erbitten der Obama-Administration, einen klaren Agenda um das Guantanamo Bay Gefängnis auf Kuba zu schließen zu erarbeiten, und jeder andere US-internationale “black Sites”, und geheimer Übersee CIA-Gefängnisse, wo US-Streitkräfte, gefoltert haben zu schließen.

- Der Senate “Select Committee on Intelligence” hat einen 6000-Seiten-Bericht über die CIA Einsatz der Folter nach den Anschlägen des 11. September 2001 zusammengestellt.

- Verfechter der Menschenrechte, haben das Weiße Haus seit zwei Jahre gedrängt den Bericht zu veröffentlichen.

- Geheimverhandlungen zwischen dem Senat und der CIA,  haben Bedenken geäußert, dass eine endgültige freigegebene Version, wird so zensiert, dass nicht mehr verstanden werden könnte.

- “Ich haben entschieden, der Endausgabe  sollte Erkenntnisse und Schlussfolgerungen des Berichts beinhalten, die manche Ereignisse beleuchten könnten”, so hat Senator Diane Feinstein,  Kalifornien Demokrat und Vorsitzenden des Ausschusses hat in einer letzten Anweisung deklariert.

- Der Brief wurde von José Ramos-Horta, Erzbischof Desmond Tutu, Frederik Willem De Klerk, Leymah Gbowee, Muhammad Yunus, John Hume, Bischof Carlos X. Belo, Betty Williams, Adolfo Perez Esquivel, Jody Williams, Oscar Arias Sanchez und Mohammad ElBaradei unterzeichnet.

- Ironischerweise erhielt Obama selbst den Friedensnobelpreis 2009, und das,  für seine so genannten Bemühungen in der internationalen Diplomatie und nukleare Nichtverbreitung zu implementieren.

Lesen Sie den vollständigen Text des Schreibens unten:

 

Präsident Barack Obama
Das Weiße Haus
1600 Pennsylvania Avenue NW
Washington, DC 20500
Sehr geehrter Herr Präsident,
- Das offene Zugeständnis durch den Präsidenten der Vereinigten Staaten, dass das Land in der Folterung engagiert ist, ist ein erster Schritt in den USA, zu ermöglichen die Auseinandersetzung mit einem düsteren Kapitel in ihrer Geschichte fertig zu werden. Die Freilassung von der “Senate Select Committee on Intelligence” zusammenfassender Bericht,  wird eine Gelegenheit für das Land und die Welt sein, zumindest einige Details, in wie weit zu sehen, wie der Staat und seine Vertreter  Folter an ihre Mitmenschen  zugefügt haben.- Wir sind  durch Senator Dianne Feinstein Erkenntnis ermutigt, dass “die Schaffung langfristiger, heimliche”black Sites” und die Verwendung der so genannten “erweiterten”-Verhörmethoden’ schreckliche Fehler waren, sowie dem Senatsausschuss Beharren, dass der Bericht sollte die Wahrheit respektieren und nicht unnötig Fakten verschleiern. Sie sind wichtige Mahnungen, dass die Rechtfertigung von der Tortur an menschliche Wesen, keine einhellige Meinung in Washington oder bei den Amerikanern als Ganzes sind.- Wir haben Grund starke Gefühle über Folter zu haben, viele von dem Friedensnobelpreisträger haben, die Auswirkungen des Einsatzes von Folter in unseren eigenen Ländern aus erster Hand gesehen. Einige von ihnen haben Folter selbst überlebt. Viele waren auch in den Prozess der  Genesungsprozess des Landes  einbezogen wurden und dazu beigetragen, unsere Länder und unsere Regionen aus dem Schatten der eigenen Perioden des Konflikts und Missbrauch zu begleiten.

- Es ist mit dieser Erfahrung, die wir den Amerikanern beistehen, die die USA fordern, seiner Gebraucht von Folter ans Licht zu bringen und die Vereinigten Staaten zu ermöglichen die erforderlichen Schritte zu unternehmen, dass dieser dunklen Zeit seiner Geschichte nie wieder entstehen zu lassen.

- Die Fragen rund um den Einsatz von Folter sind nicht so einfach, wie man einen mutmaßlichen Terroristen behandeln soll, oder ob die fragwürdige Behauptung, dass Folter “besser” Informationen als Standard Verhör produziert, seine Praxis rechtfertigen kann. Folter ist und war schon immer, begründet in den Köpfen derer, die es befahlen.

- Aber der Schaden der Folter die einem anderen menschlichen Wesen zugefügt wurden können nicht so vereinfacht werden. und der Schaden ist nicht einseitig. Ja, die Opfer erleben extreme physische und psychische Trauma, in einigen Fällen sogar ihr Leben verlieren. Aber diejenigen die die Folter durchführen, sowie die die es befehlen, werden durch diese Praktiken selbst fast irreparabel psychische Schaden erleiden.

- Wie die Opfer die Folter in der wachen Stunden weiterhin verfolgen,  nachdem der Konflikt bestanden hat, genauso wird also es weiterhin die Täter verfolgen.

- Wenn eine Nations Führer, Folter duldet und sogar Folter befehlt, hat dieses Volk seinen Weg verloren. Man braucht nur auf Regimes zu schauen, wo Folter eine systematische Praxis  wurde,  von kaiserlichen Japan, Nazi-Deutschland und den Franzosen in Algerien, Südvietnam, die Roten Khmer und andere – das ist das ultimative Schicksal eines Regimes, das sich von ihre eigene Menschlichkeit getrennt hat.

- Die Praktiken der Folter, Rendition und Haft ohne Prozess, haben durch die Vereinigten Staaten noch  größere Auswirkungen. Die Vereinigten Staaten, der in das Konzept der inhärenten Gleichheit vor aller vor dem Gesetz geboren wurde, ist seit seiner Gründung ein Markenzeichen, die Länder und ganze Regionen der Welt verwirklicht sehen wollen. Mehr als zwei Jahrhunderte lang war es den aufgeklärten Idealen der Gründer Amerikas, die die Zivilisation auf der Erde zum besseren geändert haben, und machten die USA ein Riese unter den Nationen.

- Das Verhalten der USA bei der Behandlung von Gefangenen durch zwei Weltkriege, die Wahrung der Grundsätze der Genfer Konvention, während die eigenen Soldaten durch den Händen seiner Feinde stark gelitten haben, setzt wiederum Maßstäbe der Behandlung der Gefangenen, die  von anderen Ländern und Regionen emuliert wurde.

- Dies sind die Amerikaner, die wir kennen. Und glauben, dass die meisten Amerikaner immer noch diese Ideale teilen, und diese Amerikaner sind, die wir ansprechen.

- In den letzten Jahrzehnten, durch die eklatantes  Anwendung von Folter und anderen Verletzungen des Völkerrechts im Namen der Terrorismusbekämpfung, amerikanische Politiker haben die Freiheiten und Rechte, die Generationen von Jungen ihr Leben es zu verteidigen opferten, sehr ausgehöhlt. Sie haben wieder ein Beispiel gesetzt, die anderen folgen werden; Folter Regime auf der ganzen Welt nehmen die Gelegenheit wahr, und setzen auch gegen amerikanische Soldaten in fremden Ländern die Folter ein. Die USA haben Ihren Weg verloren, und haben dadurch uns alle verwundbar gemacht.

- Aus der ganzen Welt, werden wir in den kommenden Wochen sehen, wie die Freigabe der Senat Ergebnisse über dem US-Folter-Programm, das Land zu einer Scheideweg führen wird. Es bleibt abzuwarten, ob die Vereinigten Staaten, ein Auge auf die Auswirkungen ihres Handelns auf das eigene Volk und auf den Rest der Welt zudrücken wird, oder  die notwendigen Schritte unternommen werden, die Standards wiederherstellen, auf denen Land gegründet wurde, und noch einmal an die internationalen Konventionen halten, die sie halfen ins Leben zu bringen.

- Es ist unsere Hoffnung, dass den Vereinigten Staaten den letzteren Weg nehmen wird, und wir gemeinsam vorschlagen diese Schritte zu unternehmen:

a. vollständige Weitergabe an das amerikanische Volk über das Ausmaß und die Anwendung von Folter und Überstellung  (Rendition) durch amerikanischen Soldaten, Spione, und Auftragnehmer sowie die Zulassung von Folter und Überstellung (Rendition) durch  amerikanischen Behörden.

b. vollständige Überprüfung der Schließung und Abbau der “black Sites” im Ausland, und für die Folter und Verhör benutzt wurden.

c. Eine klare Planung und Implementierung der Schließung von Guantanamo-Gefängnis, und die unbefristete Inhaftierung ohne ordentliches Gerichtsverfahren ein Ende zu setzen.

d. Annahme von einer festen Politik mit Beaufsichtigung und Wahrung der internationaler Rechtsvorschriften über Konflikten, einschließlich der Genfer Konvention und die UN-Konvention gegen Folter, und die Nation auf die ideale und Überzeugungen von ihren Gründern  zurückzubringen und die Ideale, die die Welt brachte die USA  Standard zu nacheifern.

Präsident José Ramos-Horta, Timor-Leste,
Frieden der Literatur-Nobelpreisträger, 1996

Leymah Gbowee, Liberia,
Frieden der Literatur-Nobelpreisträger, 2011

John Hume, Nordirland,
Frieden der Literatur-Nobelpreisträger, 1998

Bischof Carlos X. Belo, Timor-Leste,
Frieden der Literatur-Nobelpreisträger, 1996

Erzbischof Desmond Tutu, Südafrika,
Frieden der Literatur-Nobelpreisträger, 1984

Muhammad Yunus, Bangladesch,
Frieden der Literatur-Nobelpreisträger, 2006

Frederik Willem De Klerk, Südafrika,
Frieden der Literatur-Nobelpreisträger, 1993

Betty Williams, Nordirland,
Frieden der Literatur-Nobelpreisträger, 1976

Mohammed El-Baradei, Ägypten,
Frieden der Literatur-Nobelpreisträger, 2005

Oscar Arias Sanchez, Costa Rica,
Frieden der Literatur-Nobelpreisträger, 1987

Jody Williams, USA,
Frieden der Literatur-Nobelpreisträger, 1997

Adolfo Perez Esquivel, Argentinien,
Frieden der Literatur-Nobelpreisträger, 1980

 

VIDEO – http://www.presstv.ir/detail/2014/10/29/384062/fsa-militants-enter-kobani-to-fight-isil/

30.10.14 – SYRIEN – “Free Syrische Armee” Kämpfer in Kobane und gegen ISIS zu kämpfen

Auswärtige unterstützten Militanten der so genannten freien Syrische Armee (FSA) haben aus der Türkei die syrische Grenze überquert, um in Kobane die Kurden in ihrem Kampf gegen militante ISIS Takfiri zu helfen.

- In einem Interview mit dem CNN, Oberst Abdul Jabbar al-Oqaidi, eine FSA-Kommandeur, sagte, dass rund 200 Mitglieder der Gruppe in Kobane, ( Ain al-Arab), früh am Mittwoch mit Munition, Granatwerfer und schwere Maschinengewehre, eingetroffen wird.

“Heute sind 200 genug” sagte er. “Aber wir können heute noch mehr schicken wenn notwendig ist”.

- Allerdings, die sogenannten syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte in London,  glaubt, dass nur 50  FSA-Kämpfer sich in Kobane befinden.

- Der sogenannte Freie Syrische Armee  hat Militanten die gegen  die syrische Regierung kämpfen. Die FSA-Gruppe  genießt die Unterstützung der USA und ihrer Verbündeten vor allem die Türkei, Saudi-Arabien und Katar.

- Die  ISIS-Gruppe enstand  aus den Aufständischen, die gegen die syrische Regierung-Truppen seit 2011 kämpfen. Sie wurden auch von USA und ihrer Verbündeten unterstützt.

- Zur Zeit, die irakischen Kurdistan regionale Regierung (KRG) Kräfte, als Peschmerga bekannt, haben noch nicht Kobane erreicht, nachdem das erste Kontingent Erbil mit dem Flugzeug über Nacht verlassen hatte, und in der Türkei südöstlichen Stadt von Şanlıurfa in den frühen Morgenstunden am Mittwoch landete.

- Am 22. Oktober, die KRG beschloss Peschmerga Kämpfer nach Kobani zu schicken, und das zwei Tage nachdem, die Türkei angekündigt hatte, dass man irakische kurdische Kräfte ermöglichen würde nach Kobane zu kommen um die Kurden in der Stadt zu helfen gegen die ISIS Terroristen zu verteidigen.

- Kobani und seine Umgebung befinden sich seit Mitte September unter Beschuss.  Dutzenden von  kurdische Dörfer in der Nähe, wurden von ISIS-Kämpfern besetzt. Mehr als 800 Menschen wurden während der Schlacht für die Stadt auf beiden Seiten getötet.

Kommentar: Vor einige Tagen, die Türkei posaunte herum,  1200 FSA-Kämpfer werden nach Kobane geschickt…Inzwischen die Zahl der Kämpfer ist auf einer unbedeutenden Größe zusammengeschrumpft. Für France 24 sind 150, Die Zeit 50/70 , BBC 50/200, RAINEWS 24 , keine Angaben. Es scheint, dass die Kurden haben erlaubt, dass die paar FSA-Kämpfer Kobane erreichen, sodass die Türkei und USA das Gesicht wahren können….